Niederlage gegen Rodgau im letzten Heimspiel

Autor: Phantoms Herren

Footballneulinge an den Sport American Football heranführen und auf die zweite Liga vorbereiten, unter diesen Punkten spielen die Phantoms II in der Landesliga Mitte. Nach einem Umbruch im Team zum Jahreswechsel besteht der Kader 2016 überwiegend aus Neulingen, die im Winter auch Dank der NFL Übertragungen auf Pro Sieben Max, den Weg zu den Phantoms gefunden haben. Dazu kommen einige ehemalige Jugendspieler, die nach einer Ausbildungs- oder Studiumspause zurückkehrten und Spieler die noch nicht auf dem Niveau der zweiten Liga spielen können oder aber vor dem Karierreende noch etwas spielen möchten.
Eine bunte Mischung also, die zum letzten Heimspiel der Saison die Rodgau Pioneers im Europaviertel begrüßen durfte. Das Hinspiel ging mit 12:9 knapp an die Pioneers und startete eine Serie von fünf Niederlagen in Folge, so dass endlich einmal wieder ein Sieg her sollte. Spieler aus dem U21 Kader unterstützen das Team am Wochenende. Somit konnte das Team von Headcoach Reinhold Pradt mit mehr als 30 Spieler antreten.
Allerdings war es Rodgau, die bei heißen Temperaturen um die 29 Grad im ersten Viertel gleich mit einem 35 Yard Field Foal die Führung mit 0-3 übernahmen. Bei den Phantoms hingegen befand sich von Anfang an etwas Sand im Getriebe und die Zusammenspiele wollten nicht einwandfrei funktunieren, so dass man sich immer wieder durch Unkonzentration und  individuelle Strafen vom Ballbesitz trennen musste. Rodgau nutzte dies konsequent aus und konnte im zweiten Viertel mit einem TD-Lauf und dem Extrapunkt auf 0-10 erhöhen.

Durch einen sehenswerten Kick Off Return von Neuzugang Chris Williams bis an die 5 Yardline von Rodgau konnte eine gute Ausgangslage geschaffen werden. QB Lucas Schlenger fand seinen Passabnehmer Denis Erhardt und es keimte Hoffnung auf. Mattias Baltes schoss den Extrapunkt, die ersten Punkte für den Rookie, und es stand 7-10.
 
Halbzeit. Allerdings bemerkte man schon hier, dass einige Spieler aufgrund der Temperaturen und der ständigen Sonneneinstrahlung konditionelle Probleme bekamen. Offensichtlich hatte man am Vortag und in den frühen Morgenstunden zu wenig getrunken. In der zweiten Hälfte startete Rodgau schlussendlich durch und erhöhte im dritten Viertel mit zwei TD Läufen auf 7-24. Abschließend im letzten Spielviertel noch mit einem gelungen TD-Pass auf 7-31. Die Extrapunkte wurden alle verwandelt.
 
Durch überschießende emotionale Entgleisungen einiger Spieler machten die Phantoms sich ihr "Leben" auf dem Platz in der zweiten Hälfte selbst schwer und stellte sich hiermit immer wieder selbst ein Bein. Diese Entgleisungen waren zwar keine größeren Unsportlichkeiten, aber ließen immer wieder gute Ausgangspositionen und auch gute Aktionen in der Luft verpuffen.
 
“Rodgau hat verdient gewonnen. Sie haben ihr Spiel kontrolliert bestritten und dabei wenige Fehler gemacht. Man sah den Willen den Sieg unbedingt nach Rodgau mitnehmen zu wollen. Unser Team konnte nur eine Halbzeit mithalten. Trotz ausreichender Kaderstärke hatte man in der 2.Halbzeit dem Gast nichts entgegenzusetzten”, so Teammanager Josef Mehlinger
 
Nächsten Samstag geht es zum Saisonabschluss nach Fulda um gegen die Saint mit einem Sieg die Saison abschliessen zu können.

Nächster Spieltag

Juli 2016
M D M D F S S
     
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Anstehende Spieltage

DatumEvent