Hanau am Rande einer Niederlage

Autor: Phantoms Herren

Wer jetzt gedacht hatte, dass sich aller Wahrscheinlichkeit ein ähnliches Spiel wir zuvor bei den Wetzlar Wölfen entwickeln wird, sah sich gleich nach Anpfiff der Partie überrascht. Es waren nicht die Hanauer, die das Spiel bestimmten, sondern die Herren II. Hanau war sichtlich überrascht von dem konsequenten Passspiel der Wiesbadener und somit stand es gleich nach 5 Minuten und im ersten Drive der Wiesbadener 0-7 für die Gäste. Trotz unglaublicher personeller Überlegenheit der Hanauer, überrollten die Gäste augenscheinlich die überraschten Hanauer. Allerdings fielen gleich zwei Spieler der Phantoms in diesem Eröffnungsdrive mit Muskelzerrungen aus, so dass das Spiel von nun an nur mit 22 Mann bestritten wurde.
Es war ein Pass von Lucas Schlenger, der den krankheitsbedingten Ausfall von Gerrit Feuerbach, als QB mit Bravour meisterte. Dieser Pass wurde von Julien Schneider in der Endzone gefangen und der Extrapunkt ebenfalls von Julien fand auch das Ziel und es stand zur Überraschung schnell 0-7 für die Phantoms.
Hanau glich allerdings ebenfalls durch einen Touchdownpass aus und auch hier wurde der Extrapunkt verwandelt. 7-7 im ersten Viertel. Es folgte dann ein langer Kickreturn von Denis Erhardt und man fand sich auf der Hanauer 5 Meterlinie wieder. Allerdings konnten mit allen vier Versuchen nicht die Endzone erreicht werden, so dass an der 2 Yardline das Angriffsrecht wechselte. Nun allerdings passte die Defense auf und erzielte einen Safety durch Ogün. Die ersten Punkte in seiner jungen Karriere. Es stand 7-9 für die Phantoms. Kurz zuvor hatte man das zweite Viertel begonnen. Durch die Eroberung eines Fumbles von Marco Daye bekam man in an der eigenen 2 Yardline den Ball und startete die nächste Angriffsserie. Diese endete nach ein paar Minuten in der Hanauer Endzone. Wiederrum bediente Lucas Julien mit einem sehenswerten Pass und der Extrapunkt war auch gut. Mit 7-16 für die Phantoms ging man in die Pause.
Jedoch merkte man die knappe Anzahl der Spieler der Phantoms bereits an. Lediglich sechs Spieler konnten die Phantoms auf beiden Seiten des Balles aufbieten. Es war allen klar, dass jetzt der Vorteil auf Hanauer Seite lag und die Pause mehr Hanau diente, Ihre potenziellen Kräfte neu zu bündeln und anzugreifen.
Das dritte Viertel bot dazu schon die ersten Einblicke, da Hanau nunmehr mit Powerfootball das Spiel bestritt und die Wiesbadener nichts mehr entgegen setzen konnten. Hanau kam auf 13-16 heran. Im letzten Spielviertel erhöht Hanau dann das Resultat mit drei weiteren Touchdowns auf das Endergebnis von 34-16. Die Phantoms waren stehend KO. Zu der dünnen Spielerdecke kamen noch einige verletzte Spieler hinzu, so dass zum Schluss nur noch wenige Spieler voll einsatzfähig waren. Auch unser Aushilfsquarterback spielte die ganze zweite Hälfte zusätzlich auf der Position eines Linebackers, diese Doppelbealstung machte sich dann auch spielerisch bemerkbar.

"Wir sind absolut stolz auf die Jungs hier. Sie haben heute wahrscheinlich ihr besten Spiel in der Saison gemacht und Hanau beinahe die erste Niederlage beigebracht", so ein trotz Niederlage sichtlich zufriedener Cheftrainer Reinhold Pradt. "Allerdings müssen wir unsere Jungs mal komplett bei einem Spiel dabeihaben und die fehlenden Spieler sollten sich mal diese Leistung und den Einsatz von heute zu Herzen nehmen und selbst feststellen, dass es sich hier um einen Teamsport handelt, der andere Kleinigkeiten und persönliche Gründe hinten anstehen lässt! Mit 10 Mann mehr hätten wir heute das Spiel gewonnen!!"
Das Rückspiel findet bereits am kommenden Samstag um 14:00 Uhr im Europaviertel in Wiesbaden statt und wird, bei Unterstützung der Heimphans sicherlich ein genauso heißer Tanz.

Nächster Spieltag

Juni 2016
M D M D F S S
     
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Anstehende Spieltage

DatumEvent