7:32 Niederlage gegen Titelfavoriten

Autor: Phantoms Herren

Mit 45 Minuten Verspätung wurde das zweite Heimspiel der Saison 2016 im Europaviertel erst angepfiffen. Der Gästebus verlor auf der Anfahrt in Wiesbaden den Kampf mit einem Laternenmast, dafür gewann er am Ende ein Spiel, welches man schnell unter „Mund abputzen und weitermachen“ verbuchen muss.
Das es nicht einfach wird, den Favoriten der diesjährigen Südstaffel zu ärgern, war bereits im Vorfeld klar. Gute Rekrutierungsarbeit im näheren und weiteren Umfeld von Ingolstadt hat auf der Seite der Gäste für einen Kader gesorgt, in dem allein der Headcoach der Dukes nur noch Kirchdorf besser sieht. Man war also auf Seiten der Phantoms vorbereitet auf Rick Webster, Richard Samuel und Mitspieler, hatte zwei Wochen lang den Gegner studiert und auseinandergenommen, um dann leider einmal mehr aufgezeigt zu bekommen, das zu Football mehr gehört, als im Training zu erscheinen.
 Bereits zur Halbzeit stand es 21:0 durch drei Touchdown Pässe von Webster auf Hochschild, Benschuh und Samuel. Unser Angriff hatte bis hierhin zwar auch die Möglichkeit in 34 Angriffsspielzügen Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen, scheiterte jedoch an ungenauen Pässen, verlorenen Bällen oder vom Gegner abgefangenen Pässen und man trennte sich zu schnell vom Ball. Die Ausbeute der Gäste war effektiver. Bezeichnend für das Spiel war eine Situation kurz vor der Halbzeit, als man an der 3-Meter Linie der Gäste den Ball bekam, sich aber an der 16 Meter Linie auf Grund eines Fumbles wieder von diesem verabschiedete und die Dukes zum 21:0 im direkten Anschluss punktete.
Das Spiel dauerte am Ende erneut über drei Stunden und war von Strafen auf beiden Seiten gekennzeichnet.  Otis Brown gelang kurz vor Spielende der Ehrentreffer zum 7:32 (Extrapunkt Chesi). In Halbzeit zwei punkteten die Dukes noch einmal durch Richard Samuel, einem 41 Yard Field Goal durch Sizak und einem Safety bei einem missglückten Puntversuch der Phantoms. 
Cheftrainer Patrick Griesheimer erwartet von seiner Offense eine Leistungssteigerung in der kommenden Woche, da es dann bereits zum bisher unbesiegten Tabellenführer nach Kirchdorf geht. „Wir haben unser Potenzial aufblitzen lassen, aber leider erst zum Spielende die Nervosität abgelegt und Ruhe gefunden, die man benötigt um Spiele zu gewinnen. Das nur die Hälfte unserer Pässe gefangen wurden, wurmt mich. Preston und unsere Wide Receiver können das im Training besser.“
Das Team fährt bereits am Freitagabend Richtung Kirchdorf. Spielbeginn am 28.05.2016 in der Inn Energie Arena ist um 16:00 Uhr.

Nächster Spieltag

Fursty Razorbacks vs. Wiesbaden Phantoms

13. August 2022

German Football League 2

Mai 2016
M D M D F S S
    Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031