Neues Phantoms-Team begeistert in Offenbach

Bild: Philipp Heidkämper

Die neue U16-Flag-Mannschaft der Wiesbaden Phantoms ist mehr als eindrucksvoll in ihre erste Saison gestartet. Beim Miniturnier in Offenbach – drei Teams treten dabei gegeneinander an – maß sich das Team unter seinem Head Coach Ramon Müller mit den gastgebenden Rockets und den Hanau Hornets. Gegen die Rockets behielten die Phantoms mit 45:44 die Oberhand, gegen die Hornets mit 46:6.

Im punktreichen Vergleich mit den Rhein-Main Rockets machte Leander Geis nach einem langem Pass von Quarterback Colin Bachstädt den Anfang, doch glichen die Offenbacher direkt aus. Mit dem gleichen Play wie zuvor gelang Geis das 12:6, dem die Phantoms durch Friedrich Koch das 18:6 folgen ließen. Die nächsten sechs Punkte der Rockets konterte Geis mit einem Touchdown zum 24:12, doch auch Offenbach brachte nochmals Zähler auf das Scoreboard, bevor Koch den 30:18-Pausenstand erzielte.

Nach der Halbzeit kamen die Rockets mit einem Pick Six und dem ersten Zusatzpunkt des Spiels auf 25:30 an die Phantoms heran, die Wiesbadener ihrerseits packten aber mit dem nächsten Geis-Touchdown und seinen zwei Zusatzpunkten wieder 13 Zähler zwischen sich und ihre Gastgeber. Die Rockets gaben jedoch nicht auf und verkürzten zunächst auf 32:38 und nach weiteren Wiesbadener Scores durch Koch und Mathias Immesberger noch zweimal: zunächst auf 38:35, danach auf 44:45.

Das Spiel endete dramatisch: Die Phantoms selbst verpassten die Entscheidung in ihrem letzten Play durch einen in der Endzone fallen gelassenen Ball, sodass die Rockets fast mit dem Abpfiff auf einen Punkt herankamen. Die Erhöhung wurde dann wegen Strafen gegen die Phantoms dreimal gespielt, doch verteidigten die Phantoms am Ende den Vorsprung erfolgreich.

Noch besser war die Offense gegen die Hanau Hornets in Schuss und die Defense hielt fast die Null. Alleine Elias Klein verzeichnete dabei drei Sacks. Zweimal erreichte Leander Geis auf der anderen Seite des Feldes die Endzone, danach zweimal Friedrich Koch, der damit gleich doppelt Extrapunkte verzeichnete. Auf das 20:0 packte Lucienne Simon noch vor der Halbzeit sechs weitere Zähler – mit einem Trickspielzug kurz vor der Endzone der Hanauer. 

Cornelius Heidkämper erhöhte in der zweiten Hälfte auf 32:0 und Klein krönte seine bisherige Leistung mit einem Safety zum 34:0. Die Partie, in der alle Aktionen der Hornets frühzeitig unterbunden worden waren und sowohl Pass- als auch Laufspiel erfolgreich funktionierten, wurde durch den zweiten Touchdown Heidkämpers und Geis’ abschließende sechs Punkte bis zum 46:0 weitergeführt, bevor Hanau die Ehrenpunkte gelangen. 

Die U16-Flaggies haben nun bis 27. Januar Pause. Dann gastiert das Müller-Team nachmittags in Nauheim bei den Wildboys. Um 16.15 Uhr steht die zweite Saisonbegegnung mit den Rockets an, um 17.30 Uhr der erste Vergleich mit Nauheim, bevor am 10. Februar das Heimturnier in der Halle von “Camp Lindsey” folgt – zu Gast werden dann Nauheim und Hanau sein.

Die weiteren Spiele:

  • Sa., 27. Januar, 16.15 Uhr, Nauheim: Wiesbaden Phantoms – Rhein-Main Rockets
  • Sa., 27. Januar, 17.30 Uhr, Nauheim: Wiesbaden Phantoms – Nauheim Wildboys
  • Sa., 10. Februar, 9 Uhr, Wiesbaden: Wiesbaden Phantoms – Nauheim Wildboys
  • Sa., 10. Februar, 11.30 Uhr, Wiesbaden: Wiesbaden Phantoms – Hanau Hornets

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Bad Homburg Sentinels

18. Juni 2024

U13 Flagliga Mitte

November 2023
M D M D F S S
    Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930