Souveräner Sieg gegen dezimierte Diamonds

Bild: Bastian Klaas

61:0 – Die Wiesbaden Phantoms haben in der Regionalliga auch das Heimspiel gegen die Darmstadt Diamonds gewonnen und ihre Bilanz damit auf 5:1 verbessert. “Wir haben gut gespielt, aber nicht großartig”, bilanzierten sowohl Head Coach David Gordon als auch Coach Johannes Fiebig und Quarterbacks Coach Sonny Weishaupt fügte hinzu, die Phantoms hätten einige Plays ausgelassen. In der Bye Week, so Gordon, solle daran gearbeitet werden.

Direkt zu Beginn passte Quarterback Lennart Turturica gegen die stark dezimierten und teils “boths ways” spielenden Darmstädter über 66 Yards auf David “Juice” Akins und Kicker Dimo Moissiadis traf mit seinem Holder Malthe Schmitt zum 7:0. Lukas Reschkes Interception brachte die Phantoms schnell wieder in Ballbesitz und diesmal warf Turturica über 19 Yards auf Christopher Deisenroth in die Diamonds-Endzone, der damit um sechs Punkte erhöhte. Der PAT fiel zu kurz aus. Bis zum ersten Seitenwechsel erhöhten die Phantoms aber noch auf 20:0: Im nächsten Drive fand Turturica erneut Akins, der diesmal nach 21 Yards die Endzone erreichte. Dieses Mal saß Moissiadis’ Zusatzpunkt wieder.

Mit seinem bereits vierten (!) Touchdown-Pass bediente Turturica zum dritten Mal Akins, der 14 Yards überbrückte und das 26:0 auf die Anzeigetafel im “Camp” brachte, bevor Moissiadis seinen dritten PAT verwandelte. Kelvin Hearn fing danach einen vermeintlichen Pick Six, der wegen eines Holdings jedoch zurückgepfiffen wurde. Die Phantoms erhielten dennoch auf der Darmstädter 42-Yard-Line den Ball, den später Back-up-Quarterback Malthe Schmitt bei einem eigenen Lauf fumbelte – und die Diamonds aufnahmen. Die Gäste mussten sich allerdings direkt wieder vom Ei trennen und Dion West returnierte es 30 Yards weit. Schmitt passte schließlich über 19 Yards auf Christopher Hobson, der das 33:0 besorgte. Der PAT ging kurz vor der Pause links neben dem Tor vorbei.

Im dritten Quarter stand die Offense der Phantoms nicht auf dem Feld, die Phantoms punkteten aber dennoch – durch die Defense, die zwei Interceptions fing und beide zu Touchdowns in die Endzone trug. Zunächst verdarb Dimo Moissiadis der Diamonds-Offense unter Quarterback Christian Pecher einen Drive und erreichte anschließend nach 40 Yards die Endzone, später war es Moritz Kiehl, der dazwischenfunkte und nach 38 Yards das 46:0 erzielte. Beide Zusatzpunkte verwandelte Punter Leon Amberg souverän.

Niklas Woelbert übernahm im letzten Spielabschnitt als Quarterback auf Wiesbadener Seiter und brachte zwei (fast) lupenreine Drives aufs Feld. David Akins für 15, Jerry Weishaupt für 35 und Nick Schönfeld für 25 Yards Raumgewinn – Woelbert verteilte die Pässe geschickt auf seine Receiver und brachte die Offense damit in Position. Akins griff seinen vierten Touchdown-Pass schließlich aus der Luft und erreichte nach 26 Yards die Endzone der Gäste und Amberg erhöhte auf 54:0. Unterbrochen wurde der sehenswerte Drive lediglich durch eine feine Passabwehr des Darmstädters Jan Endress. Der zweite Woelbert-Drive war kurz, aber erfolgreich: Der Quarterback warf über 43 Yards auf Jaiden Greenidge, Greenidge fing und punktete – 60:0. Den letzten Score verzeichnete schließlich Amberg per PAT. Im finalen Drive der Diamonds fumbelten die Gäste den Ball und Eddric Whacks Tackle verschaffte den Phantoms auf der 21-Yard-Linie der Darmstädter eine hervorragende Ausgangsposition. Woelberts letzter Pass auf Weishaupt war auch das letzte sehenswerte Play der Partie.

Die Phantoms gehen nun in eine Bye Week, bevor sie am Sonntag, 9. Juli, ab 15 Uhr bei den Frankfurt Pirates gastieren. Am 15. Juli folgen das Heimspiel gegen die Rüsselsheim Crusaders – Gegner der Phantoms im Hessenpokal-Finale vor einigen Monaten – sowie nach einigen Wochen Sommerpause am 27. August und 2. September Auswärts- und Heimvergleich mit den Mainz Golden Eagles.

Die restlichen Spiele:

  • So., 9. Juli, 15 Uhr: Frankfurt Pirates – Wiesbaden Phantoms
  • Sa., 15. Juli, 17 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Rüsselsheim Crusaders
  • So., 27. August, 15 Uhr: Mainz Golden Eagles – Wiesbaden Phantoms
  • Sa., 2. September, 16 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Mainz Golden Eagles

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Bad Homburg Sentinels

18. Juni 2024

U13 Flagliga Mitte

Juni 2023
M D M D F S S
    Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930