U21 beendet Saison in Rodgau

Autor: Phantoms U21

Zwei Mannschaften, zwei Spiele – eine kurze, knackige Saison zum Jahresabschluss hat der Landesverband Hessen mit der U21 angeboten. Seit Jahren haben die Phantoms ein Team gemeldet, erstmals gab es mit der Spielgemeinschaft der Hanau Ravens und der Rodgau Pioneers einen Gegner.
Zuerst für den 18. September angedacht, musste das Spiel auf das German Bowl Wochenende verlegt werden und bis kurz vor Spielbeginn war es auf Seiten der Phantoms fraglich, ob man eine Mannschaft stellen könnte. Cheftrainer Armin Eberhard weilte in seiner Funktion als Sportdirektor bei der GFL Ligasitzung in Berlin, Offense Coordinator Dennis Eckstein hütet krank das Bett. Nicht nur auf Seiten der Trainer, sondern auch auf Seiten des spielenden Teams fehlten Spieler. Einige fuhren über das Wochenende zum German Bowl nach Berlin, andere hielt die Arbeit fest, wieder andere weilen auf Abschluss-/Kursfahrt. Unser U19 Center Joshua Weber war kurz vor 15 Uhr das letzte Puzzlestück und so stand die Mindestzahl von 22 Spielern zwischen 18-21 Jahren an der Seitenlinie.
Verlief das Hinspiel vor 14 Tagen noch deutlich, sah man dieses Mal auf Seiten der Gastgeber ein gut eingestelltes Team. Vor allem die Läufe von Running Back Ben Wagner wurden früh gestoppt und so übernahm Timo Wappler die Aufgabe des Punktesammlers. Seine letzte Saison in der U19 spielte der gelernte Running Back dieses Jahr auf der Position des Linebacker, so dass ihm das Wissen um die Aufgben seiner direkten Gegenspieler das eine oder andere Mal zu Gute kam. Aus kurzer Entfernung tankte er sich in die Endzone. Kicker Nicolai Netz verwandelte den Extrapunkt zum 7:0.
Kurz darauf war es unser 18-jähriger Defensive Back Raphael Gardoni der einen Pass des gegnerischen Quarterbacks abfing und über das Halbe Feld in die Endzone zurücktrug, Netz traf erneut und beim 14:0 wurden die Seiten gewechselt.
Der zweite Spielabschnitt blieb Punktlos. Die gastgebende Spielgemeinschaft machte das eine oder andere First Down und bewegte den Ball über das Feld, teilweise auch bedingt durch unnötige Strafen etwas übermotivierter Spieler.
Die Halbzeitansprache zeigte dann Wirkung und das Team wachte auf. Erneut war es Timo Wappler der die Endzone erreichte und Nicolai Netz erhöhte durch Zusatzpunkt auf 21:0. Mit diesem Ergebnis wurden letztmalig die Seiten gewechselt. Für die nächsten Punkte sorgte die Defense in Form der beiden Defenseliner Paul Schirmer und Kenjiro Forman. Ein geteilter Tackle am Quarterback in der Endzone und zwei weitere Punkte durch einen Safety standen auf der Anzeigetafel.
Langsam merkte man auf Seiten der nie aufgebenden Gastgeber nun doch, dass gesammelte Spielerfahrung in der U19 Jugendbundesliga und zweiter Bundesliga, in der abgelaufenen Saison, einen Unterschied in der Ausbildung machen. Doch auch kritische Anmerkungen im eigenen Spielbericht dürfen erlaubt sein. So war die Ausbeute an Strafmetern auf Seiten der Phantoms erneut zu hoch. Dies lässt sich zum einen auf das genauere Bewerten der Schiedsrichter eines technisch überlegenen Teams zurückführen, zum anderen aber auch auf die Übermotivation einiger Spieler. "Einiges was da an der Seitenlinie vorgefallen ist, werden wir intern mit den entsprechenden Spielern besprechen und analysieren." so Patrick Hähnel, Vorstand Jugend und im Spiel für die Offense verantwortlich. "Die lange Saison hat bei allen Spuren hinterlassen, so dass es Zeit wird für eine kurze Pause, ehe alle Spieler in die Vorbereitung zur Saison 2017 gehen."
Timo Wappler steuerte zum Spielende noch zwei weitere Touchdowns bei. 36:0 hiess es am Ende für die U21 in der ersten gespielten Saison.
Damit endete die Pflichtspielsaison für die Phantoms 2016. Für Spieler der GFL2 Mannschaft um Patrick Griesheimer startet die Vorbereitung bereits am kommenden Samstag um 15:00 Uhr mit dem Leistungstest, die Spieler der U19 Mannschaft treffen sich am 31.10.2016 zum Teammeeting.

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Gießen Golden Dragons

20. August 2022

German Football League 2

Oktober 2016
M D M D F S S
    Aug »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31