U13 startet erfolgreich in die Herbstsaison

Autor: Phantoms U13

Bevor am kommenden Wochenende die U21 als letzte Mannschaft in den kurzen Herbstspielbetrieb startet, hatte der dreifache U13 Hessenmeister in der Variante 5gegen5 am Samstag seine Ligapremiere in der neuen 9er Football Variante für die jüngsten Tacklefootballspieler des Landes.
Der Auftakt beim eigenen Turnier war sehr erfolgreich. Mit 26:0 gegen den Nachwuchs der Hanau Hornets und 22:6 gegen die einzige U13 Mannschaft in Baden-Württemberg, von den Rhein Neckar Bandits, feierte die Mannschaft von Cheftrainer Martin Spindler einen gelungenen Einstand in die neue Saison.
Die Kunst der Jugendarbeit lässt sich an der Kontinuität messen. Jugendprogramme mit großer Tradition wie bei den Panther in Düsseldorf oder den Crocodiles in Köln unterscheiden sich von anderen Clubs dadurch, dass sie kontinuierlich gut Football spielen. Während der eine oder andere Verein mit einem „goldenen Jahrgang“ Bemerkenswertes leistet, schaffen es diese Organisationen konstant erfolgreich zu sein. Und genau das ist auch das Ziel und Anspruch der Phantoms. Auf Basis einer fundierten und ganzheitlichen Ausbildung auf und neben dem Platz gilt es, grundsätzlich immer gut zu spielen, auch wenn das Siegen selbst nur von untergeordneter Bedeutung ist.

Vor diesem Hintergrund, und mit einer neu formierten U13 Mannschaft, waren insbesondere die jungen U13 Coaches wie Offense Coordinator Jannis Fiedler, Defensive Coordinator Marcel Grommeck, Offensive Lineman Coach Joris Maas, Quarterback Coach Niklas Woelbert, Defensive Back Coach Christian Gimidschiew, Linebacker Coach Dominik Balder und Defensive Line Coach Leonard Henschel, alle der eigenen Phantoms Nachwuchsschmiede entsprungen, sehr gespannt wie der Tag verlaufen würde. Etwas erschwerend kam hinzu, dass im Vorfeld der Liga keine Vorbereitungsspiele stattfinden konnten und es somit etwas unklar war, wie sich die diesjährige Mannschaft unter Wettkampfbedingungen verhält.

Aber das Auftreten der jungen Athleten zerstreute sehr schnell jede Nervosität. Die Verteidigung stand bärenstark ihren Mann und liess im ersten Spiel sogar keine Punkte zu. In beiden Spielen waren die Phantoms eigentlich unüberwindbar. Der einzige gegnerische Touchdown im zweiten Spiel gegen die Rhein Neckar Bandits war das Resultat einer Verkettung von Fehlern. Der Wiesbadener Angriff überraschte positiv. Auf Basis einer ausgeglichenen Strategie bestehend aus Lauf- und Passspiele überragte an diesem Tag das Laufspiel. Die Wiesbadener Ballträger waren einfach schneller und wendiger als die Gegner. Das bei den Phantoms auch alle Spieler Einsatzzeit erhalten, ist selbstverständlich.

„Das war heute ein guter erster Schritt“, resümierte Martin Spindler das Geschehen. „Jetzt gilt es, den nächsten Entwicklungsschritt zu machen, und zwar am nächsten Samstag in Hanau. Wir dürfen nicht vergessen, dass die U13 für viele Spieler bereits die zweite Ausbildungsphase ist. Das Fundament wurde bei der Flag Mannschaft gelegt, und ohne diese Grundlagenarbeit wäre unser Erfolg nur schwer vorstellbar. Deswegen gilt es dem Cheftrainer unserer Flaggies Stefan Sievert stellvertretend für die gesamte Mannschaft zu sagen: Ihr macht einen tollen Job. Respekt und Danke!“
Auch die jüngsten Phantoms Cheerleader, unsere "Phairies", hatten ihren großen Auftritt und feuerten die Mannschaft von der Seitenlinie aus an.

Kick Off ist am Samstag, 24.09.2016, im Herbert-Dröse-Stadion um 11:30 Uhr gegen die Rhein Neckar Bandits und anschließend steht das Spiel um 13:00 Uhr gegen Hanau Hornets an. Drücken wir unseren jüngsten Tackler die Daumen.
Ebenfalls am Samstag um 14:00 Uhr startet die U21 in die Saison mit einem Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft der Hanau Ravens und der Rodgau Pioneers. Bei freiem Eintritt die letzte Chance Phantomsfootball im Europaviertel zu sehen.

Nächster Spieltag

Fursty Razorbacks vs. Wiesbaden Phantoms

13. August 2022

German Football League 2

September 2016
M D M D F S S
    Aug »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930