Perfekte Saison für die Nachwuchsbundesligisten der Wiesbaden Phantoms

Autor: Phantoms U19

Wide Reciever Tim Hertlein war es vergönnt den letzten regulären Saisontouchdown zu erzielen. Völlig frei stehend fing er den Pass von Quarterback Niklas Woelbert über 31 Yards und lief in die Endzone der Darmstadt Diamonds. 43:0 stand nun auf der Anzeigetafel.
Der achte Sieg im achten und letzen Saisonspiel. Perfekte Saison. 199 zu 89 Punkten, Gruppensieger und Ausrichter eines Viertelfinales zur deutschen Jugendmeisterschaft. Die Bilanz einer Saison in der viel Arbeit und im Januar ein Paukenschlag steckte. Bedingt durch die Änderung der Altersklassen durften die Jugendbundesligisten dieses Jahr nur noch mit drei, statt vier Jahrgängen antreten. Der komplette Jahrgang 2000 spielte nun in der eigens in Hessen und Rheinland-Pfalz gegründeten U16 und dominierte auch hier das Spielgeschehen. „Es war eine Umstellung im Training und vor allem in der Kadertiefe, wenn man 25 Spieler abgeben muss. Klingt nach Luxusproblem, ist aber in der GFL Juniors mit der kurzen Saison und dem hohen Spieltempo teilweise schwer zu kompensieren.“ resümiert Cheftrainer Christian Freund nach dem Spiel.
Am Samstag, dem 18.06.2016 hat man dies vor allem beim Gegner, den Darmstadt Diamonds gemerkt. Gerade einmal die Mindestzahl an Spielern konnte aufgeboten werden und dann fehlten dem Darmstädter Cheftrainer Thomas Gehbauer einige wichtige Leistungsträger verletzungsbedingt. Entsprechend deutlich merkte man die Überlegenheit des Phantoms Nachwuchs.
Beide Mannschaften begannen verhalten und beendeten die jeweils erste Angriffsserie ohne Punkte. Tight End Luca Engel fing einen 5 Yard Pass von Quarterback Niklas Woelbert und Nico Strahman traf den Extrapunkt zum 7:0. Der Angriff der Darmstädter dauerte gerade zwei Spielzüge als Linebacker Sofian Hassani zugriff, dem Darmstädter Spielmacher das Spielgerät abluchste und 62 Yards in die Endzone trug. 13:0 und man wechselte erstmals die Seiten. Mitte des zweiten Spielabschnittes erlief Running Back Ben Wagner seinen ersten Touchdown des Tages aus 42 Yard Entfernung, Strahmann bediente Wagner dann auch noch für zwei Zusatzpunkte. Kurz keimte Hoffnung auf Darmstädter Seite auf, als man zwei Mal in den letzten beiden Minuten der ersten Halbzeit in Ballbesitz war und jeweils ein Field Goal versuchte. Beide Versuche wurden abgeblockt und mit 21:0 ging man in die Halbzeit.
Mit seinem 12. Saison Touchdown eröffnete Ben Wagner dann Abschnitt Nummer 3 und lief aus 31 Yards erneut in die Endzone, dieses Mal fand Woelbert Hertlein für zwei Zusatzpunkte. Ian Gutermann lief aus kurzer Entfernung zum 35:0 in die Endzone, Strahmann warf auf Hertlein und beim 37:0 wurden letztmalig die Seiten im Europaviertel gewechselt. Zwischenzeitlich hatten sich auch die dunklen Wolken verzogen, die es einmal kurz Regnen ließen und in der vergangenen Woche den Platz nachhaltig durchnässt hatten. Die Sonne strahlte ebenso wie gut 250 Zuschauer im Europaviertel.
Der Rest ist schnell erzählt. Marcel Grommeck fing den Ball der Darmstädter ab, Tim Hertlein den seines Quarterbacks und Defense Coordinator Manuel Tepper und Cheftrainer Christian Freund standen unter der Gatorade Dusche. Perfekte Saison.
Nun liegt der Fokus auf der Vorbereitung zum Viertelfinale am 09.07.2016 um 17:00 Uhr im eigenen Stadion. Gast wird der Zweitplatzierte der Gruppe West sein. Ob dies nun die Cologne Crocodiles oder die Düsseldorf Panther sein werden, entscheidet sich noch, da deren Rückspiel am Sonntag auf Grund des Wetters abgesagt wurde.
Der Junior Bowl, Ziel aller GFL Juniors Mannschaften, findet dieses Jahr am 31.07. in Schwäbisch Hall statt. Die Unicorns dominieren die Gruppe Süd ebenso, wie die Phantoms die Gruppe Mitte. Ein Halbfinale ist dann auch der Sieger des Spieles Phantoms – Crocodiles/Panther gegen den Sieger Schwäbisch Hall – Berlin/Dresden.

Nächster Spieltag

Fursty Razorbacks vs. Wiesbaden Phantoms

13. August 2022

German Football League 2

Juni 2016
M D M D F S S
    Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930