U19 auf dem Weg zum Play Off Heimspiel – Fünfter Sieg im fünften Spiel

Autor: Phantoms U19

Die Offense um Quarterback Niklas Woelbert legte dann auch nach dem Kick Off direkt los und zeigte welchen Weg man bei angenehmen Temperaturen auf dem Gelände der TSG 1848 gehen wollte: Direkt früh das Spiel entscheiden, Neulingen Spielzeit geben und vor allem die dezimierte Defense, hier fehlte fast die komplette Defense Line, entlasten.
Es dauerte auch nur sechs Spielzüge ehe Running Back Ben Wagner sein Scorekonto um die ersten sechs Punkte erweitern konnte. Allerdings sollten diese, überraschender Weise, die einzigen Punkte in der ersten Hälfte bleiben. Viele der weiteren Serien machte sich die Abteilung Angriff selbst zu Nichte. Freistehende Receiver liessen Bälle fallen oder der entscheidende Block im Laufangriff wurde nicht gesetzt. Somit musste die Defense öfter auf dem Feld stehen, als eigentlich geplant. Allerdings kamen die Diamonds nicht in die Nähe der Phantoms Endzone.
Daher nutzen die Trainer die Halbzeitpause auch um die entsprechenden Worte zu finden und an das Team zu richten. #teamgeist war ein Motto für diesen Spieltag und direkt nachdem sich die Diamonds nach dem Kick Off vom Ball trennen mussten, war es Tim Hertlein auf Zuspiel von Niklas Woelbert der sein Team mit 12:0 in Front brachte. Neuzugang Dario Stief, selbst mit einem spektakulären Passfang am Vorwärtskommen beteiligt, setzt den entscheidenden Block.  Bereits in der folgenden, sieben Spielzüge dauernden, Angriffsserie war es dann der Quarterback selbst, zum 18:0 und erstmals an diesem Tag klappte auch der Extrapunktversuch.
Nun begann man langsam Zeit von der Uhr zu nehmen und arbeitet sich langsam Richtung Endzone der Diamonds vor. Die beiden Neulinge Bennet Tresbach (RB) und Dustin Stahl (WR) fielen besonders auf, allerdings leistete sich unser Quarterback kurz vor der Endzone seine zweite Interception des Tages und die Diamonds kamen in Ballbesitz. Allerdings nicht lange, bereits einen Spielzug später stand, nach einer Fumble Recovery, wieder die Offense auf dem Platz und dieses Mal war es Tight End Luca Engel, der an diesem Tag beide Wege spielte, der in der Endzone einen kurzen Woelbert Pass fing. Ben Wagner sorgte für zwei Zusatzpunkte zum Endstand von 27:0.
„Hätten wir Offensiv die erste Hälfte gespielt, wie die Zweite wäre das Ergebnis höher ausgefallen.“ resümierte Cheftrainer Christian Freund, der das komplette Spiel an der Seitenlinie im Anzug coachte, nachdem er dies mit seiner Mannschaft als Wetteinsatz für einen Sieg in Saarbrücken vor Wochenfrist einsetzte.
Defense Koordinator Manuel Tepper richtete seinen Dank an die Spieler aus der Offense, die tatkräftig unterstützen und somit dem Teamgefüge halfen. „Diese Mannschaft 2016 kann einen Stolz machen, jeder steht für jeden ein und feiert die Aktionen seiner Mitspieler. Sofian Hassani und Raphael Gardoni hätten es beinahe Hendrik Steinrücken nachgemacht und ihre Interceptions zu Punkten zurücktragen können."
Zwei Wochen hat man nun Zeit sich auf die Marburg Mercenaries vorzubereiten um den sechsten Sieg und damit die direkte Qualifikation für das Play Off Heimrecht zu sicher. Am 28.05.2016 kommt es im Europaviertel zum Wiesbaden – Marburg Duell, da bereite um 14:00 Uhr die U16 auf die Mercenaries trifft.

Nächster Spieltag

Fursty Razorbacks vs. Wiesbaden Phantoms

13. August 2022

German Football League 2

Mai 2016
M D M D F S S
    Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031