Intensive Vorbereitung zahlt sich aus – Phantoms U13 dominiert am ersten Doppelspieltag

Autor: Sascha Gaveau

Trotz der schlechten Witterungsverhältnisse war die Vorfreude und Spannung im Team sehr groß und so waren neben den fast 30 Spielern fast ebensoviele Betreuer, Eltern und Fans anwesend.
Das erste Spiel fand zwischen den Giessen Golden Dragons und den Frankfurt Pirates statt. Die Pirates kamen direkt gut ins Spiel und den Dragons gelang es über das ganze Spiel nicht den sehr athletischen QB der Pirates unter Kontrolle zu bringen. Immer wieder konnte er durch seine Läufe für viel Raumgewinn und mehrere TD’s sorgen. Das Ergebniss fiel mit 34:6 für die Pirates entsprechend deutlich aus.
Im zweiten Spiel kam es dann zum ersten Spiel in diesem Jahr zwischen den Golden Dragons und den Phantoms. Den Dragons, welche nur mit 10 Spielern angereist waren, merkte man die Belastung des ersten Spiels an und sie konnten den Phantoms nichts entgegensetzen. Auch machte sich das sehr homogene spielerische Level der Phantoms bemerkbar. Insgesamt konnten sich 6 Spieler in die Scorerliste eintragen. Davon 2 Rookies die ihr erstes Tackle Football Spiel absolvierten. Zur Halbzeit stand es bereits 33:0 für die Phantoms. Dies ermöglichte den Coaches auch ihre "Backups" aufs Feld zu bringen und so auch den jungen Spielern Spielerfahrung zu geben.
Kurz nach beginn der 2. Halbzeit punkteten die Phantoms erneut so das der Rest der Spielzeit durch die "Mercy-Rule" nur noch durch Timeouts angehalten wurde. Endstand 45:0 für die Phantoms.
Auffälligste Spieler auf Seiten der Phantoms waren Alix Maas und Christopher Teppas in der Offense und Malik Oppermann in der Defense. Die Defense erlaubte den Dragons nur 12 yards Raumgewinn im ganzen Spiel während die Offense 203 yards Raumgewinn verbuchen konnte.
Doch trotz der souveränen Leistung ahnten die Coaches das es gegen die Pirates nicht so einfach werden würde und nutzen die kurze Pause vor der Begegnung gegen die Pirates nochmal um die Spieler zu motivieren und einige Änderungen an der Aufstellung vorzunehmen.
Die ersten beiden Drives der Phantoms Offense ergaben nur wenig Raumgewinn und keine Punkte. Aber auch die Pirates Offense hatte Probleme gegen die sehr gut aufspielende Defense um Malik Oppermann Raumgewinn zu erziehlen. Erst ein Stolperer des Frankfurter Quarterbacks in der eigenen Endzone, brachte die ersten Punkte für die Phantoms auf das Scoreboard. Nun fand auch die Offense ins Spiel und man fand die richtigen Spielzüge um die Defense der Pirates auszuhebeln und selber Punkte aufs Scoreboard zu bringen.
So langsam machte sich auch die Erschöpfung bei den Pirates bemerkbar, bei denen einige Spieler,  trotz eines Kaders von 15 Mann, in der Offense und Defense eingesetzt wurden. Die Defense der Phantoms stand wie ein Bollwerk und konnte insgesamt 6 Ballverluste der Pirates forcieren. Selbst ein verletzungsbedingter Wechsel auf der QB Position bei den Pirates brachte keine neuen Impulse für die Frankfurter.
Auch die Offense um einen herausragenden Karim Chadli kam immer besser ins Spiel so das auch in diesem Spiel Mitte der zweiten Halbzeit die "Mercy-Rule" in Kraft trat. Zum Ende des Spiels stand es dann 42:0 für die Phantoms.
Die Coaches zeigten sich sehr zufrieden mit der Leistung des Teams.
Trotzdem will man sich nicht auf diesen Ergebnissen ausruhen und die 2 Wochen bis zum nächsten Spieltag intensiv nutzen um sich weiter zu verbessern und einige Schwachpunkte auszumerzen. Dank der guten Arbeit von Statistik- und Filmcrew, welche aus Spielervätern besteht, sind diese Schwachpunkte bereits erkannt und gut dokumentiert und geben den Coaches ein gutes Hilfsmittel für die folgenden Trainingseinheiten.
Sowohl Spieler als auch Coaches würden sich über zahlreiche Unterstützung aller Fans bei den noch folgenden 2 Spieltagen in Giessen (5.10.2014) und Wiesbaden (11.10.2014) sehr freuen.

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Gießen Golden Dragons

20. August 2022

German Football League 2

September 2014
M D M D F S S
    Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930