Ein etwas anderer Rückblick

Autor: Annette Richling

Von den Coaches Patrick Griesheimer und Daniel Garcia wurden die beiden Spieler Jaan Ramb zum Offense MIP und Aleks Milosevski-Acevski zum Defense MIP geehrt. Das Team widerrum wählte Thomas Hogue und Robert Schaper-Kotter zu den wertvollsten Spieler der abgelaufenen Saison.
Somit endete für das Trainer-Duo und die erste Herrenmannschaft eine durchwachsene Saison, die mit Höhen und Tiefen ausgestattet war. Entgegen vieler kritischer Stimmen im letzten Winter wurde man nicht in die Regionalliga „durchgereicht" und konnte zum Schluss die Vizemeisterschaft erreichen.
Dem Auftaktsieg gegen die Frankfurter Pirates (20:6) folgten unnötige Niederlagen gegen die Frankfurt Universe (0:19 und 8:14), Darmstadt Diamonds (0:7) und Nürnberg Rams (14:37) und Highlights mit den Siegen gegen die Ravensburg Razorbacks (32:14 und 27:26), Holzgerlingen Twisters (29:6 und 20:19) sowie bei den Hin- bzw. Rückspielen die Siege gegen die Nürnberg Rams (31:28) und Darmstadt Diamonds (10:07).
Gegen den Meister der GFL2-Süd, die Kirchdorf Wildcats erreichten die Phantoms Zuhause ein hart umkämpftes Unterschieden (7:7) bevor das Auswärtsspiel nahe der österreichischen Grenze mit 24:7 verloren ging.
Die Saison schloss das Team dann, so wie sie begonnen hatten, mit einem 6:28 in Frankfurt bei den Pirates siegreich ab.
Dass die Vizemeisterschaft nicht das von Trainern, Spielern und Vorstand geforderte und gewünschte Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs entspricht, war bereits zu Mitte der Saison erkennbar als die Kirchdorf Wildcats mit deutlichem Punktevorsprung einsam an der Spitze der Tabelle standen. Dazu kam eine unbeständige Leistung der Offense, bei der sich Ballverluste und Strafen zu oft häuften sowie eine Verletzungsmisere bei den Spielern der Offense Line und Wide Receivern. So erzielten die Offensive im Durchschnitt weniger als 14 Punkte pro Spiel, Ausgleich fand sich in der Defensive, die als Zweitbeste aller GFL2-Teams (Nord und Süd) weniger als 16 Punkte pro Spiel zuließen.
Für die kommende Saison ist es daher an Offense Coordinator Patrick Griesheimer die Fehler und Probleme im Spielsystem abzustellen und die Siegermentalität weiter zu stärken. Zu tief ist das fehlende Selbstvertrauen bei einigen Spielern, die in den drei Jahren GFL immer nur gegen den Abstieg spielten und dadurch den Glauben ans Siegen verloren haben. Des Weiteren arbeitet er bereits jetzt an der Verstärkung des Kaders, um mit einem qualitativ und quantitativ verbesserten Team in der nächsten Saison ganz oben zu stehen.
Für die nächsten Wochen verabschieden sich Coaches, Spieler und Staff in eine Erholungs- und Urlaubspause bevor sie im Oktober/November in ihre Wintervorbereitung für die GFL2 Saison 2015 starten.
Alle interessanten Neuigkeiten und den Beginn des Trainings erhalten Sie an dieser Stelle.

Nächster Spieltag

Fursty Razorbacks vs. Wiesbaden Phantoms

13. August 2022

German Football League 2

September 2014
M D M D F S S
    Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930