Zwei Niederlagen der U16 im Mini-Turnier in “Camp Lindsey”

Die U16 der Wiesbaden Phantoms ist mit zwei Siegen gegen Bad Kreuznach und Montabaur sowie einem kampflosen 36:0 gegen die schon vor Saisonbeginn zurückgezogenen Frankfurt Pirates in die Jugendoberliga gestartet. Das aktuelle Heimturnier verlief hingegen weniger erfreulich: Den Hanau Hornets, die mit einer 1:2-Bilanz plus Pirates-Wertung ins “Camp” gekommen waren, unterlag das Team von Head Coach Manuel Tepper morgens mit 8:18, bevor es am frühen Nachmittag ein 0:29 gegen Frankfurt Universe setzte.

“Wir haben gegen Hanau zu viele Fehler gemacht und waren auf der O-Line wegen Urlaub und Verletzung gegen einen gleichwertigen Kontrahenten im Nachteil”, bilanzierte Tepper. “Durch die kurze Spieldauer von nur zweimal zwölf Minuten fallen dann Fehler schwerer ins Gewicht.”

Tatsächlich lagen die Phantoms mit 0:12 nach zwei Touchdowns der Hornets hinten, verkürzten aber durch einen Touchdown von Quarterback Ben Cashen auf 6:12 und durch die anschließende Conversion – ein Pass Cashens auf Linus Eyi Biyogo – sogar auf nur noch vier Punkte. Danach hielt die Defense die “Hornissen” auf und die Offense kämpfte sich bis auf die Hanauer 10-Yard-Linie vor, nur um einen “Pick Six” zu werfen, der über 90 Yards zum vorentscheidenden 18:8 der Gäste getragen wurde. 

Während die Hanauer im zweiten Vergleich des Mini-Turniers Frankfurt Universe 0:6 unterlagen, mussten die Phantoms ihre O-Line umbauen. Viel brachte es jedoch nicht, denn die Niederlage gegen die Hornets hatte die Gastgeber augenscheinlich mental mitgenommen. Die Frankfurter, zuvor zweimal mit 7:0 erfolgreich und durch die Pirates-Wertung mit einer 3:0-Bilanz angereist, agierten in der Defense deutlich aggressiver und in der Offense hungriger als die körperlich unterlegenen Phantoms.

Diese machten es sich jedoch vor allem auch selber schwer: Verpasste Tackles, schlechte Snaps, zu kurze Punts… Das Team spielte seinem Gegner in die Karten, was schließlich auch im Huddle angesprochen wurde.

Teppers U16 hat nun ein wenig Zeit, um sich auf die nächsten Gegner vorzubereiten. Novum: Auch das anstehende Mini-Turnier in der Oberliga bestreiten die Phantoms zu Hause! Am Samstag, 8. Juni, kommen die Bad Homburg Sentinels und Saarland Hurricanes ins “Camp”.

Der restliche Spielplan:

  • Sa., 8. Juni, 11 Uhr: Wiesbaden: Wiesbaden Phantoms – Bad Homburg Sentinels
  • Sa., 8. Juni, 14 Uhr: Wiesbaden: Wiesbaden Phantoms – Saarland Hurricanes
  • So., 16. Juni, 11 Uhr, Rodgau: SG Rodgau/Hanau – Wiesbaden Phantoms
  • So., 16. Juni, 12.30 Uhr, Rodgau: Wiesbaden Phantoms – SG Bürstadt/Nauheim
  • So., 23. Juni, 13.30 Uhr, Bad Homburg: Wiesbaden Phantoms – Wetterau Bulls
  • Sa., 21. September, Nauheim: SG Bürstadt/Nauheim – Wiesbaden Phantoms
  • Sa., 21. September, Nauheim: Wiesbaden Phantoms – Frankfurt Universe