U16 wahrt die Chance auf die Finalrunde

Bild: Alexander Werner

Das U16-Team der Wiesbaden Phantoms spielt aktuell über mehrere Monate hinweg in der Flagliga Mitte Winter drei Miniturniere gegen jeweils zwei Konkurrenten. Aus dem ersten Turnier gingen die jungen Spieler unter Head Coach Ramon Müller Ende 2023 mit zwei Siegen hervor, mussten nun aber bei ihrem zweiten Auftritt eine Niederlage gegen Gastgeber Nauheim Wild Boys hinnehmen. Im ersten Spiel des zweiten Turniers hatten die Phantoms wie beim Saisonauftakt die Rhein-Main Rockets geschlagen – dieses Mal mit 46:0.

“Im ersten Spiel warteten die Rockets aus Offenbach auf ihre Revanche”, erzählt Müller. Die Phantoms-Offense startete jedoch direkt mit einem langen Touchdown-Wurf von Quarterback Colin Bächstädt auf Leander Geis ins Spiel und erhöhte anschließend mit einer Two-Point-Conversion auf 8:0. Die Defense schickte die Rockets ohne Punkte vom Feld und auf der anderen Seite des Feldes packten Friedrich Koch sowie anschließend Geis Punkte bis zum 21:0 auf die Anzeigetafel. Noch vor der Pause sorgte Lavell Felix mit einem Pick-Six für den 27:0-Halbzeitstand.

Auch nach der Pause blieben die Wiesbadener das tonangebende Team. Durch einen weiteren Touchdown von Geis und einem Pick-Six von David Eis eilten die Phantoms auf 39:0 davon. Am Ende der Partie ersetzte dann Lucienne Simon den starken Bächstädt auf der Quarterback-Postion und sorgte mit einem Touchdown auf Mathis Immesberger für den 46:0-Endstand. 

“Ein ungefährdeter Sieg, bei dessen Zustandekommen beide Mannschaftsteile sehr gute Leistungen zeigten”, bilanzierte Head Coach Ramon Müller zufrieden.

Deutlich umkämpfter sollte die Partie gegen die gastgebenden Wild Boys werden. Zwar startete die Phantoms-Offense erneut mit einem Touchdown auf Koch, jedoch misslang der Extra Punkt, wodurch Nauheim mit einem Touchdown und Extrapunkt im Gegenzug mit 7:6 in Führung ging. Koch drehte den Spielstand zwar nochmals, danach gewann die Nauheimer Offense aber nach und nach die Oberhand und drückte dem Spiel mit drei erfolgreichen Drives ihren Stempel auf. 26:12 lag Nauheim zu diesem Zeitpunkt vorne.

Kurz vor der Pause fand Bächstädt seinen Receiver Koch zum dritten Mal in der Endzone, ehe Nauheim den alten Abstand von zwei Scores wieder herstellte. Die Phantoms gingen entsprechend mit 15 Punkten Rückstand in die Halbzeit. 

Die Phantoms starteten erneut stark und mit einem Touchdown auf Geis in den zweiten Abschnitt. Nauheim konterte jedoch direkt und brachte beim 39:24 wieder ordentlich Abstand zwischen sich und die Gäste. Mitte der zweiten Halbzeit ersetzte Lucienne Simon den bei einem Blitz verletzten Bächstädt als Quarterback. Simon überzeugte mit Touchdowns auf Friedrich Koch und Bendix Barz, die Defense ließ allerdings ebenfalls noch zwei Scores zu. Entsprechend verlor Wiesbaden 37:52. 

“Lucienne Simon hat ihre gute Leistung aus dem Offenbach-Spiel mit zwei Touchdowns eindrucksvoll fortgeführt”, lobte Head Coach Müller seinen Back-up-Quarterback. “Letztendlich mussten wir uns jedoch in einem intensiven Spiel gegen wirklich gute Nauheimer geschlagen geben. Wir freuen uns jetzt auf den zweiten Vergleich mit den Wild Boys.”

Dieser wird bereits in zwei Wochen beim Heimturnier der Phantoms am Samstag, 10. Februar, ausgetragen. An diesem Tag empfängt das Müller-Team ab 9 Uhr die Wild Boys und ab 11.30 Uhr die Hanau Hornets. Mit einer ausgeglichenen Bilanz in der Halle des heimischen “Camp Lindsey” könnten die Flagfootballer die Finalrunde erreichen. Im Hinspiel mit Hanau gab es ein 46:6.

Der restliche Spielplan:

  • Sa., 10. Februar, 9 Uhr, Wiesbaden: Wiesbaden Phantoms – Nauheim Wild Boys
  • Sa., 10. Februar, 11.30 Uhr, Wiesbaden: Wiesbaden Phantoms – Hanau Hornets

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Bad Homburg Sentinels

18. Juni 2024

U13 Flagliga Mitte

Januar 2024
M D M D F S S
    Jun »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031