Sieg trotz mehrerer Interceptions

Bild: Anne Maas

Im vom Regen dominierten Regionalliga-Duell der beiden langjährigen Rivalen Wiesbaden und Mainz sahen die Zuschauer auf dem Kunstrasen der Golden Eagles nur wenige Punkte. Am Ende stand ein 14:9 der Wiesbaden Phantoms auf der Anzeigetafel, das das Team von Head Coach David Gordon auf eine 8:1-Bilanz in der aktuellen Saison verbessert. Die Mainz Golden Eagles rutschen nach dem 14:28 in der Vorwoche gegen Montabaur auf 4:5 ab.

Im ersten Quarter sorgte Raphael Gardoni auf Wiesbadener Seite für das erste Highlight, als er eine Interception der Golden Eagles fing, aber auch die Phantoms-Offense unter Quarterback Malte Schmidt musste sich nach einem Turnover on downs schnell wieder vom Ball trennen. Mainz blieb im Anschluss weiterhin ohne Zähler, die Defense der Gastgeber brachte hingegen eine Interception in die Statistik ein.

Das zweite Quarter hielt erneut keine Punkte für Wiesbaden bereit, aber eine weitere Interception – die zweite für Mainz – sowie die ersten Zähler für die Gastgeber. Zuvor hatten die Phantoms mit der Offense schon einmal das Feld verlassen müssen, bevor die Golden Eagles mit einem langen Pass bis kurz vor die Endzone gelangten, sie nach drei Versuchen aber nicht erreichten. Per Field Goal gingen sie jedoch mit 3:0 in Führung. Nach der Interception verpassten es die Gastgeber, ihr Punktekonto aufzustocken.

Die dritte Wiesbadener Interception ließ Mainz hoffen und bis auf Field-Goal-Entfernung gelangen, der Kick scheiterte jedoch. Die Phantoms ihrerseits trennten sich beim nächsten Ballbesitz per Punt vom Ball. Es folgte eine ereignisreiche Phase mit einem Fumble der Golden Eagles, einer weiteren Interception der Phantoms, die zumindest die Redzone erreicht hatten, und einem weiteren Drive der Gäste, denen am Ende die Zeit fehlte, um das 0:3 auszugleichen oder zu drehen. 

Dies gelang ihnen durch einen Run Amier Hobsons im vierten Spielabschnitt. Der Runningback brachte die Phantoms mit 6:3 in Führung und auch der PAT von Elias Gruber saß. Mainz setzte mit einem erfolgreichen vierten Versuch dagegen, verlor den Ball direkt danach jedoch per Fumble. Wiesbaden verpasste nun das Moment durch die nächste Interception, die Golden Eagles mussten das Ballrecht aber ebenfalls durch Turnover on downs abgeben. Die Phantoms machten es im nächsten Drive besser, erreichten zunächst die Redzone und schließlich durch Christopher Hobson auch die Endzone. Das 13:9 erhöhte Gruber mit seinem zweiten Zusatzpunkt.

Nach der Two-Minute-Warning verkürzten die Gastgeber nochmals auf 9:14, doch sowohl der Zusatzpunkt als auch der Onside Kick, der die Mainzer nochmals in Ballbesitz gebracht hätte, misslangen.

Nun kommt es schon am Samstag, 2. September, zum Rückspiel der beiden Teams. Wiesbaden ist ab 16 Uhr Gastgeber in “Camp Lindsey”.

Letztes Spiel:

Sa., 2. September, 16 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Mainz Golden Eagles

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Bad Homburg Sentinels

18. Juni 2024

U13 Flagliga Mitte

August 2023
M D M D F S S
    Jun »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031