GFL2 als Gelegenheit für U19-Seniors und -Kadetten

Autor: Michael Wiegand

Die U19 der Wiesbaden Phantoms ist im Kampf um die Deutsche Meisterschaft erst im Halbfinale gescheitert. Dank des Entgegenkommens der Stadt Wiesbaden konnten sowohl Halbfinale als auch das Viertelfinale in der Vorwoche im Helmut-Schön-Sportpark ausgetragen werden und Verantwortliche wie Phans taten ihr Möglichstes, um die beiden Play-off-Spiele eines der vier besten deutschen Nachwuchsteams zu Events zu machen.
So pimpte der Phanclub „Wiesbaden Phantoms Family“ mithilfe der finanziellen Unterstützung mehrerer U19-Eltern und Phantoms-Anhänger den Einlauf des Teams mit Rauchfackeln auf, die Phans auf der überdachten Tribüne des Schön-Sportparks – zum Viertelfinale kamen 380 Footballfans, zum Halbfinale trotz fußballbedingt angespannter Parkplatzsituation 440! – machten bis zum letzten gegnerischen Play Lärm und das kleine Rahmenprogramm erfreute die Zuschauer ganz offensichtlich: Während des Viertelfinales gaben mehr als 100 Phans ihre Teilnahmekarte für die Verlosung des Hauptpreises ab, beim Halbfinale kamen mehr als zwei Dutzend der Aufforderung von Stadionsprecher Patrick Hähnel und Media Director Michael Wiegand nach, unter deren gemeinsames Selfie ein Fotos von sich auf der Facebookseite der Phantoms zu posten und somit an der Verlosung teilzunehmen. Zu gewinnen gab es den gemeinsamen Einlauf mit dem GFL2-Team auf das Feld am 11. August sowie Familienkarten für das Taunus Wunderland.
Zu Gast bei beiden Spielen war zudem der Automobilclub B.S.C.A.. Im Viertelfinale spendierten die Autoliebhaber als Hauptpreis ein Autoradio und zudem Eintrittkarten zu ihrem Jahrestreffen 2019 und „Officer“ Ingo Benuar verhaftete Allstarspieler Walter Gardoni in einer kleinen Showeinlage, bevor dieser den offiziellen Spielball auf das Feld bringen konnte. Weniger Stress hatten da Jörg Schulte vom Taunus Wunderland und Phantoms-Nachwuchs-Quarterback Tobi, die den Halbfinalball eine Woche später an die Referees übergaben.
Das Spiel endete schließlich mit einer 7:37-Niederlage der U19 von Head Coach Christian Freund, die beiden Events im Helmut-Schön-Sportpark machten aber deutlich, dass die Phantoms zum einen auf ihren Nachwuchs und zum anderen auf ihre Phans bauen können.
2019 geht es für die U19 nach dem „Threepeat“, der dreimaligen Meisterschaft in der Gruppe Mitte in Folge, mit dem GFL-J-„Alltag“ weiter. Die 18-jährigen Phantoms können dank der „Kadettenregel“ aber ab 5. August (Auswärtsspiel in Nürnberg) gemeinsam mit den 19-jährigen Seniors noch einige Spiele in der GFL2-Saison 2018 bestreiten. „Eine einmalige Gelegenheit für die Jungs, die sie wahrnehmen sollten“, wie GFL-J- und GFL2-Coaches betonen.

Nächster Spieltag

Fursty Razorbacks vs. Wiesbaden Phantoms

13. August 2022

German Football League 2

Juli 2018
M D M D F S S
    Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031