U19 bleibt im Regen von Darmstadt ungeschlagen

Autor: Phantoms Jugend

Aprilwetter im Mai. Samstags noch sonnig, sonntags bedeckt und bei der Abfahrt in Wiesbaden auch noch kein Regen. Dieser kam langsam, aber stetig nach dem Kick Off zum dritten Spiel in der Jugendbundesliga 2017. Es war ein Treffen von Jugendnationalspielern. Jeremia Böhmann, der auch den einzigen Touchdown der Darmstädter nach einem Fumble der Wiesbadener zum 7:7 Ausgleich erlief, auf Seiten der Gastgeber und Raphael Gardoni für die Gäste, sowie aus dem erweiterten Kader Jeremy Seibel (Darmstadt) und Nico Strahmann (Wiesbaden).
Es war das von beiden Seiten erwartete hart gespielte Derby. Der Kick Off Return und die erste Angriffswelle der Phantoms gehörte Rookie Running Back Jonas Fay, im Alleingang überbrückte er erst 70 Yards per Return um dann auch die restlichen 15 Yards für seinen fünften Saisontouchdown in die Entzone zu laufen. Mark Hood traf den Zusatzpunkt und durfte auch gleich den Kick Off hinterherschicken.  Die ersten Angriffsbemühungen der Darmstädter stoppte eine im Spiel immer besser werdende Defense von Manuel Tepper, zwang zum Punt und zum ersten Mal an diesem Tag waren die Special Teams ausschlaggebend. Beginnend an der eigenen 5 Meterlinie schickte Quarterback Tom-Emil Meissner seine Jungs in den zweiten Angriff, aber nur kurz ein Fumble und Darmstadt kam in Ballbesitz. Böhmann startete durch und es stand 7:7. Dies sollte auch lange Zeit so bleiben. Beide Teams tauschten ein paar Punts und Interceptions aus und man ging ausgeglichen in die Halbzeit.
Wacher aus dieser zurück, kamen die Phantoms. Darmstadt war zwar zuerst in Ballbesitz und nahm, bei inzwischen Wolkenbruchartigen Regenfällen, mit seinem Laufspiel Zeit von der Uhr, musste sich aber in der Redzone der Phantoms nach einem ausgespielten vierten Versuch vom Ball trennen.  Ebenfalls auf das Laufspiel über Etienne Cardoso und Jonas Fay setzend, bewegte sich der Angriff übers Feld. Dann stand man vor der Entscheidung: 4. Versuch, 3 Yards zu gehen. Ausspielen oder Field Goal?  Kurzes Time Out, Einschätzen der Wetterlage (der Regen wurde nicht weniger). Ballübergabe an Nico Strahmann und es stand 13:7. Der Zusatzpunkt wurde abgeblockt.
Letztmalig wurden die Seiten gewechselt.  Pässe werfen war schwer, das Fangen dieser noch schwerer und Punts umnehmen so gut wie unmöglich. Doch auf Darmstädter Seite keimte Hoffnung, als Böhmann den Wiesbadener Punt aus der Luft fing, sich Richtung gegnerischer Endzone bewegte, beim Tackle von Luis Moreno verlor er allerdings den Ball und Nic Sonmer sicherten ihn. Weiterhin Angriffsrecht für Wiesbaden. Etienne Cardoso war es dann vergönnt, sowohl den Touchdown, wie auch zwei Extrapunkte zu erlaufen und das Endergebnis von 21:7 herzustellen. Die letzte Angriffsversuche der Gastgeber gingen im Regen und dem Jubel der Landeshauptstädter unter.
„Stark angefangen, etwas nachgelassen, aber als Team zurück gefunden und dieses wichtige, brisante Spiel gewonnen.“ Fasst Cheftrainer Christian Freund den Tag zusammen. Eine Woche Zeit hat man nun, um sich auf die Saarland Hurricanes vorzubereiten, die bereits am Samstag auf eigenem Platz gegen die Mainz Golden Eagles verloren haben.
Am Samstag um 17:00 Uhr steigt dieses Spiel im „Wohnzimmer“ der Phantoms in der Willy-Brandt-Allee 17. Zuvor um 14:00 Uhr treffen die Herren II von Reinhold Pradt auf die 2. Mannschaft der Gießen Golden Dragons.

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Gießen Golden Dragons

20. August 2022

German Football League 2

Mai 2017
M D M D F S S
    Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031