Herren II verlieren unglücklich in Rodgau

Autor: Phantoms Herren

Nach anfänglichen Schwierigkeiten auf beiden Seiten, merkte man, dass Rodgau besser ins Spiel fand wie die Phantoms. Folgerichtig fielen nach einem sehenswerten langen Pass die ersten Punkte für Rodgau, durch einen kurzen Lauf im ersten Viertel. Der Extrpunktversuch wurde von unserer Defense geblockt und es stand 6-0 für Rodgau. Danach fand die Phantoms Verteidigung immer besser ins Spiel und lies auch bis zur Halbzeit keine weiteren Punkte mehr zu.
Der Angriff zeigte mehrmals gute Ansätze, machte sich aber mit etlichen individuellen Fehlern immer wieder die eigenen Bemühungen und vor allen Dingen auch gute Feldpositionen zunichte . So dass zweimal aus kurzer Distanz ein Field Goal versucht wurde, was aber beides Mal misslang. Man ging mit einem Rückstand von 6-0 in die Halbzeit.
Die Halbzeitpause wurde willkommen aufgenommen und das Team kam hellwach wieder auf das Feld. Erzeugte gleich einen Fumble und dieser wurde auch prompt durch unsere Defense gesichert. Der Offense gelang aber lediglich nur ein Field Goal durch Gerrit Feuerbach. Eigentlich hatte man ab diesem Zeitpunkt das Spiel unter Kontrolle und mehrmals die nächste Möglichkeit zu punkten. Leider musste man sich abermals, wegen kleinsten Abstimmungsproblemen, mit einem Field Goal Versuch begnügen, der misslang. So begann ein höchst spannender vierter Spielabschnitt. Das Spiel schwappte nun hin und her und auch Rodgau hätte den Sack endgültig zumachen können. Ihnen gelang auch Mitte des letzten Viertels ein Touchdown,  der Extrapunkt wurde erneut geblockt. So stand es bei einer verbleibenden Spielzeit von ungefähr fünf Minuten 12-3 für die gastgebenden Pioneers. Andre Franz gelang dann eine Interception kurz vor der eigenen Endzone. Mehrere Wide Receiver mussten im Defense Backfield aushelfen und für viele Spieler war dies eine Premiere, so auch für Andre. Er trug den Ball bis über die Feldmitte zurück und brachte die Mannschaft zurück ins Spiel. Man überbrückte auf einmal den restlichen Raum und markierte mit einem sehenswerten Lauf von Robin Lupp einen  Touchdown. Auch hier misslang der Extrapunkt.
Um noch eine Chance auf den Sieg zu haben, versuchte man einen Onside Kick, der jedoch von Rodgau gesichert werden konnte und der Gegner lies dann die Uhr auslaufen. Cheftrainer Reinhold Pradt zog das Fazit, dass heute wohl das Team gewonnen hatte, welches sich die letzten zwei Wochen besser vorbereiten und eine höhere Trainingsbeteiligung aufweisen konnte, da die Pioneers im Gegensatz zu den Phantoms weniger individuelle Fehler machten. Das Team hat aber auch gegen die Rodgauer bewiesen, dass es nicht leicht sein wird, Wiesbaden zu schlagen. Als nächstes warten die Wetzlar Wölfe auf das Perspektiventeam aus Wiesbaden.

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Gießen Golden Dragons

20. August 2022

German Football League 2

Juni 2016
M D M D F S S
    Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930