Leistung vom Rhein-Main-Bowl bestätigt !!

Autor: Johannes Pelzer

Am vergangenen Wochenende spielten die ALLSTARS beim mittlerweile auch schon traditionellen Gundbach Bowl, dem „kleinen“ Turnier der Walldorf Wanderers.
11 Teams aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg lieferten sich in zwei Gruppen, spannende und qualitativ hochwertige Matches. 
Die ALLSTARS traten mit einem neunköpfigen Team an und trafen im ersten Spiel auf das Team der Münster Firehawks, die noch nicht so lange und regelmäßig an Turnieren teilnehmen und sich mit vielen jungen Spielern noch in der Entwicklungsphase befinden.
Für die ALLSTARS waren sie an diesem Morgen der „richtige“ Anfangsgegner und man konnte das Spiel recht locker mit 33-0 gewinnen.
Spiel zwei der Vorrunde brachte dann schon ein ganz anderes Kaliber. Die Wanderers Juniors sind gespickt mit vielen talentierten und wendigen Spielern, die selbst Ihren eigenen Senioren im Scrimmage gerne mal Probleme bereiten.
Gegen die altersbedingt sehr quirligen Juniors spielten die ALLSTARS ihre ganze Routine aus und verwirrten den Gegner gerne auch mit Trickspielzügen. Nach einer, vor allem in der zweiten Hälfte des Spiels, überzeugenden Leistung der Defense, konnte man letztlich einen ungefährdeten 28:12 Sieg für sich verbuchen. 
Im dritten Spiel traf man auf die Mainz Warriors, die man vor zwei Wochen beim RMB noch im Spiel um Platz drei besiegen konnte. Auch an diesem Tag fanden die Flaggies der Mainz Golden Eagles nicht die Mittel um die ALLSTARS in Verlegenheit zu bringen. Mit 23:6 war somit der dritte Sieg im dritten Spiel eingefahren.
Als nächster Gegner standen die LaLo Greyhounds an, das Team, das den ALLSATRS beim RMB die einzige Vorrundenniederlage beibringen konnte -Und wie schon vor zwei Wochen ließ das Team um QB Mick Krug in der Offense zu viele Chancen zum Punkten ungenutzt, so dass letztendlich die 7:13 Niederlage nur konsequent war.
Vor dem letzten Gruppen Spiel gegen die Stuttgart Scorpions waren somit drei Teams mit je einer Niederlage an der Tabellenspitze, hatten doch die Greyhounds knapp gegen die Walldorf Juniors verloren.
Wollte man also ein Halbfinale gegen den Turnierfavoriten Walldorf Wanderers Seniors umgehen, war nicht nur ein Sieg nötig, sondern man musste auch noch ein bisschen auf das Score-Verhältnis achten, welches der Tie-Breaker für die Platzierung bei Punktgleichheit sein sollte.
Durch eine hervorragende Defense-Leistung fanden die Stuttgarter nie zu ihrem Spiel und konnten mit 21:6 besiegt werden.
Das Überzeugende Score-Verhältnis von +74 sicherte den ALLSTARS Platz eins in der Gruppe und damit als Halbfinalgegner die Kelkheim Lizzards, die zwar nicht in Bestbesetzung angetreten waren, aber hinter den Walldorf Seniors sicher den zweiten Platz in ihrer Gruppe belegten.
Auch in diesem Spiel dominierten die Defense Reihen das Geschehen, was auch dadurch deutlich wurde, das beide Teams jeweils 2 Punkte mit einem Safety (Sack des QB in der Endzone) erreichen konnten.
Dass es für die ALLSTARS am Ende zum Einzug ins Finale reichte lag wiederum an einem Trickspielzug, bei dem WR Walter Gardoni mit auslaufender Uhr nach vorangegangenem Screenpass, WR Mike Dominik mit einem Pass über das ganze Feld in der Endzone bediente.
Im zweiten Halbfinale schalteten die Gastgeber die LaLo Greyhounds aus, so dass es mal wieder zum geliebten Duell mit den Walldorf Wanderers Seniors kam.
Und wie schon so oft in der Vergangenheit hatten die ALLSTARS zu Beginn des Spiels keine Mittel, die Power Offense der Wanderers in Schach zu halten, was konsequenterweise zu einer 14:0 Halbzeitführung der Walldorfer führte. Dennoch steckte das Team nicht auf.
Veränderungen der Spielweise in Offense und Defense, weitere Trickspielzüge und der unermüdliche Druck von LB Chris Heberling auf den gegnerischen QB brachten das Spiel der Walldorfer ins Stocken.
Nach dem Anschluss TD (ohne Conversion) Mitte der zweiten Hälfte, lag man immer noch mit 6:14 hinten. Beim nächsten Drive der Wanderers gelang Chris dann sein insgesamt vierter Safety im Turnier, was zum Zwischenstand von 8:14 und Ballbesitz für die ALLSTARS führte. Konzentriert und mit dem Willen das Spiel noch umzubiegen startete man an der eigene 5 Yard Linie und es war WR Mark Hegebart vorbehalten anderthalb Minuten vor Spielende einen erneuten Trickspielzug in die Endzone der Wanderers zu tragen. Die Gastgeber versuchten zwar in der verbleibenden Zeit noch einmal alles um das Blatt zu wenden, aber ein weiterer Sack von Chris an QB Benny Klever und eine sehr tiiiiief stehende Verteidigung verhinderten das Comeback.
Mit diesem Sieg, schafften die ALLSTARS Ihren zweiten Turniersieg in diesem Jahr und es sieht so aus, als ob das Geburtstagsjahr auch das erfolgreichste der Teamgeschichte werden kann.
Bei der anschließenden Siegerehrung beendete der Gründer und Alt-QB der Walldorf Wanderers, Bernd Jung, seine aktive Karriere. Er hat in den 10 Jahren seines Wirkens die erfolgreiche Entwicklung der Wanderers und auch des Flagfootballs in Deutschland vorangetrieben.
Wir ALLSTARS werden Ihn in guter Erinnerung behalten und Danken für die tollen Jahre, die wir mit ihm hatten.
Für Team ALLSTARS geht es schon am kommenden Wochenende weiter, wo wir erstmals am Salt-Bowl in Bad Salzungen teilnehmen werden. Der Bericht über das Abschneiden beim Turnier in dem QB Mick Krug seinen 400. TD werfen wird und die ALLSTARS zum 500. Spiel Ihre Teamhistorie antreten, folgt dann Mitte nächster Woche.

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Gießen Golden Dragons

20. August 2022

German Football League 2

August 2014
M D M D F S S
    Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031