Allstars Vierte in extrem stark besetztem DFFL2-Turnier

Bild: Johannes Palzer

Eigentlich wollten die Wiesbaden Phantoms Allstars einen eigenen Spieltag ausrichten, wichen dann aber aufgrund zu weniger Anmeldungen ins benachbarte Mainz aus, wo die Legionaries ebenfalls ein Turnier der DFFL2 organisierten.

Mit den Cologne Falcons Flag und den Rheinland Rabbits, die in der DFFL2-Tabelle die Plätze 6 und 19 unter 66 Teams belegten, sowie Mainz (Rang 9), Kelkheim (13) und Bornheim (22) war das Turnier extrem stark besetzt. In zwei Dreier-Vorrundengruppen wurden die Halbfinalisten und später in Finale und Partien um die Ränge drei und fünf die Plätze ausgespielt.  

Die Flagfootballer von Head Coach Joe Palzer trafen in der Vorrunde auf die Falcons und Rabbits. Den Vergleich mit dem späteren Turniersieger und Topteam Köln verloren die Allstars zum Auftakt knapp mit 19:25. “Gute Ansätze”, bilanzierte Palzer, “aber noch nicht richtig eingespielt.” Quarterback Tobias Faulhaber, ehemaliger GFL-J-Akteur der Phantoms, war dabei zum ersten Mal Starter im Wiesbadener Team.

Die Partie gegen die Rabbits, die direkt im Anschluss begann, gewannen die Wiesbadener eindrucksvoll mit 27:6. “Wir haben mit gutem Rhythmus gewonnen”, erklärte Joe Palzer den Erfolg, durch den die Allstars Gruppenzweite wurden und damit ins Halbfinale einzogen. Der letzte Score durch Safety André Fischer, der durch einen Pick-Six Punkte erzielte, war dem Head Coach ebenfalls eine Erwähnung wert.

Im Halbfinale trafen die Phantoms Allstars auf Kelkheim und unterlagen in einem punktreichen Spiel mit 32:47. 

Die Partie um Platz vier – dem Turnierplan geschuldet war es die vierte in Folge für die Allstars – musste stark dezimiert bestritten werden. Die mit elf Akteuren angetretenen Wiesbadener mussten auf André Fischer, Claudia Fink und Piet Seuwen verzichten, die sich in den Begegnungen zuvor verletzt hatten. “Somit mussten mehrere Allstars beide Wege spielen. Mit auslaufender Zeit machte Mainz dann den entscheidenden Score”, beschreibt Palzer, wie es zum denkbar knappen 34:39 kam.

Platz vier im sehr stark besetzten Feld – eine Klasseleistung der Allstars, mit der auch Head Coach Palzer zufrieden war: “Wir waren im Vergleich zum ersten Spieltag deutlich verbessert. Die Mannschaftsleistung war mega. Wir sind nahe an den Topteams dran. Macht Freude auf den Rhein-Main Bowl am 26. August!”

Go, Phantoms!

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Bad Homburg Sentinels

18. Juni 2024

U13 Flagliga Mitte

Juli 2023
M D M D F S S
    Jun »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31