Respekt vor Darmstadt – und nun vor den Pikes

Bild: Timo Matz

Die Wiesbaden Phantoms empfangen in der Regionalliga am Samstag, 13. Mai, ab 17 Uhr die Kaiserslautern Pikes im heimischen “Camp Lindsey”, Willy-Brandt-Allee 17. Es ist das Spitzenspiel der Gruppe – Kaiserslautern gewann bisher gegen Frankfurt und Darmstadt, Wiesbaden vergangenen Sonntag gegen Darmstadt. Zweiter empfängt Ersten.

Zahlreiche Glückwünsche über die sozialen Medien, aber auch einige kritische Äußerungen von Footballfans, die das 99:0 der Phantoms bei den Darmstadt Diamonds zwar nicht gesehen hatten, aber vermuteten, das Team von Head Coach David Gordon hätte das Ergebnis in die Höhe getrieben. Tatsächlich waren die stark limitierten Diamonds zu keiner Zeit wirklich in der Lage, den Phantoms gefährlich zu werden oder sie auch nur ansatzweise zu stoppen. Ab Mitte des ersten Quarter setzten die Wiesbadener bereits Back-ups ein, bis zur Halbzeit waren fast ausschließlich Ersatzspieler im Einsatz und immer nur vereinzelt Starter wieder auf dem Feld.

“Wir haben definitiv nicht den Score absichtlich in die Höhe getrieben”, betonte Oliver Gebhardt als Sportlicher Leiter direkt nach der einseitigen Partie, “aber ich kann auch schlecht der dritten und vierten Reihe sagen, dass sie sich tot stellen soll. Wir als Mannschaft haben höchsten Respekt vor Darmstadt und dem Einsatzwillen, bis zum Ende durchzuhalten.” In der Tat hatte die Defense vier der Touchdowns und zwei Safeties erzielt.

Die Phantoms gehen nun also mit einem der höchsten Ergebnisse, die jemals in Deutschland erspielt wurden, ins zweite Saisonspiel. Wert ist das 99:0 aber nur genau zwei Punkte in der Tabelle, mehr nicht. Die Kaiserslautern Pikes hatten die Diamonds 45:0 geschlagen und sind nun als Tabellenführer des noch jungen Ranking die nächste Hürde für Wiesbaden, denn nur der Gruppenerste zieht in die Play-offs gegen den Ersten der Gruppe mit Montabaur, Rüsselsheim, Kassel und Frankfurt ein. Jede Niederlage könnte schon das Aus im Gruppentitelrennen bedeuten, entsprechend hofft das Regionalligateam auf ein lautstarkes Publikum am 13. Mai in “Camp Lindsey”.

Der Besuch lohnt sich gleich in mehrfacher Hinsicht. Die Cheerleader der Phantoms, die gerade sechs (!) Medaillen und einen Titel von der Deutschen Meisterschaft mitgebracht haben, werten den Spieltag an der Sideline ebenso auf wie eine Verlosung von Karl und Co. in der Halbzeit. Der Touchdown-Partner der Phantoms stellt einem Gewinner einen Monat lang ein Mini Cabrio zur Verfügung. Zur Teilnahme an der Verlosung dient die Eintrittskarte. 

Bild: Kim Stark

Erstmals werden zudem drei (!) Foodtrucks Essen und Getränke anbieten: Hamburger, Hot Dogs und Wildbratwürste sowie die üblichen Getränke.

Der restliche Spielplan im Überblick:

  • Sa., 13. Mai, 17 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Kaiserslautern Pikes
  • Sa., 27. Mai, 16 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Kassel Titans
  • Sa., 3. Juni, 16 Uhr: Montabaur Fighting Farmers – Wiesbaden Phantoms
  • Sa., 17. Juni, 15.30 Uhr: Kaiserslautern Pikes – Wiesbaden Phantoms
  • Sa., 24. Juni, 16 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Darmstadt Diamonds
  • So., 9. Juli, 15 Uhr: Frankfurt Pirates – Wiesbaden Phantoms
  • Sa., 15. Juli, 17 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Rüsselsheim Crusaders
  • So., 27. August, 15 Uhr: Mainz Golden Eagles – Wiesbaden Phantoms
  • Sa., 2. September, 16 Uhr: Wiesbaden Phantoms – Mainz Golden Eagles  

Go, Phantoms!

Nächster Spieltag

Wiesbaden Phantoms vs. Bad Homburg Sentinels

18. Juni 2024

U13 Flagliga Mitte

Mai 2023
M D M D F S S
    Jun »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031