GFL-Juniors unterliegen im Heimauftakt

Autor: André Kröger

Die U19 der Wiesbaden Phantoms musste beim Heimauftakt am Samstag eine bittere Niederlage einstecken. Mit 19-35 verlor das Team von Headcoach Primo Lursini gegen die Saarland Hurricanes.
Es war ein Spiel das vor allem durch Fehler bestimmt wurde. „Wir haben uns heute selbst geschlagen“ resümiert Primo Lursini nach dem Spiel. „ Es ist sehr schade, aber das gehört eben leider zum Sport dazu. Wir müssen nun analysieren was alles schief gelaufen ist und daran arbeiten diese Fehler nicht zu wiederholen“, so der Headcoach weiter.
Begonnen hatte das Spiel zunächst mit einem Lauf-Touchdown der Phantoms durch Leo Udasco. Den Extra-Punkt vergaben die Phantoms aber und mussten im ersten Spielviertel dann auch noch den ersten Touchdown der Hurricanes zulassen. Auf Seiten der Saarländer war es Pascal Müller der die Punkte erlief. Durch den erfolgreichen Extrapunkt stand es zum Ende des Viertels 6-7 aus Sicht der Gastgeber.
Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Gäste dann mit einem Interception Return-Touchdown von Mutlu Yildrum auf 6-13. Den Kick zum Extrapunkt konnten die Phantoms zwar blocken, doch den freien Ball beförderte Kai Hunter für zwei Zusatzpunkte in die Wiesbadener Endzone zum 6-15.
Nach der Halbzeit sahen die 300 Zuschauer im Europaviertel einen erneuten Interception Return-Touchdown von Sascha Miletic zum neuen Spielstand von 6-21. Den Extrapunkt konnten die Gäste diesesmal nicht durch die Torstangen kicken, er prallte vom Tor ab. Doch kurze Zeit später kam Hoffnung unter den Fans der Phantoms auf, als David Harari mit einem 54 Yard Lauf die Endzone der Hurricanes erreichte. Beim Extrapunkt versuchten die Pahntoms durch einen Passspielzug zwei weitere Punkte zu erzielen, scheiterten jedoch ganz knapp. Es blieb somit beim 12-21.
Das letzte Viertel hätte nun die Wende sein, und den Spielern von Headcoach Primo Lursini den Sieg bringen sollen. Doch die Saarländer punkteten erneut. Wieder war es Pascal Müller der den Weg in die Wiesbadener Endzone fand. Der Extrapunkt schlug fehl und es stand somit 12-27. Kurz darauf gelang dann Lukas Fries eine weitere Interception, die er zum Touchdown zurücktrug und dadurch auf 12-33 für seine Mannschaft aus dem Saarland erhöhte. Wieder wurde der Extrapunkt durch die Phantoms geblockt und anschließend von Pascal Müller für zwei Punkte in die Endzone befördert. Die Phantoms U19 gab sich nicht auf und es gelang David Brockfeld mit einem Lauf auf 18-35 zu erhöhen, bevor Timo Wappler mit seinem Extrapunkt den 19-35 Endstand herstellte.
Die Mannschaft von Primo Lursini hat nun eine Woche spielfrei und somit Zeit die Fehler zu beseitigen und sich bis zum nächsten Spiel am 09. Mai um 12:30 Uhr in Kaiserslautern zu verbessern. Kaiserslautern gewann am Sonntag in Marburg mit 51-46 und ist Punktgleich mit den Phantoms, die auf Grund der bessern Tordifferenz auf Rang zwei geführt werden.

Nächster Spieltag

April 2015
M D M D F S S
     
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Anstehende Spieltage

DatumEvent