Noch einmal Pflicht vor der Kür

U16 empfängt am 19. August Saarland Hurricanes

Von: Willi Turturica

Clemens Maas

Das Ticket für das Finale ist bereits gebucht: Am 17. September wird die U16-Hessenmeisterschaft in der höchsten Liga der Altersklasse entschieden. Rodgau empfängt Dank des besseren Punktverhältnisses zu Hause den Nachwuchs der Wiesbaden Phantoms.

Der Weg der Phantoms U16 ins Finale war beschwerlich und nach objektiven Kriterien nicht zwingend zu erwarten: Die Qualität des 2016er Seniorjahrgangs – Jahrgang 2000 – wurde in der U19-Saison eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Den Abgang der U16-Seniors in die U19 galt es zu verkraften und der Verlust wurde durch eine sehr junge Mannschaft aufgefangen. Erst die Sommerferien ermöglichten es, dass der Altersdurchschnitt leicht über 15 Jahre rutschte. Aber trotz altersbedingter körperlichen Nachteile, trotz eines nahezu unglaublichen Verletzungspechs erspielten und – wenn es manchmal nicht anders ging – erkämpften sich die U16-Phantoms die Final-Teilnahme und ein letztes Heimspiel, dessen Ausgang zumindest für die Tabelle unbedeutend ist.

„Voller Stolz und ein wenig Trauer dürfen wir diesen Spielern letztmalig vor heimischer Kulisse am 19. August zujubeln“, so die Verantwortlichen der U16. „Und unsere Unterstützung werden sie benötigen, denn der Gast ist kein Geringerer als die Saarland Hurricanes.“ Drei Mal trafen Jugendmannschaften aus Saarbrücken 2017 auf Phantoms-Mannschaften und alle drei Partien konnten die Phantoms für sich entscheiden, wenn auch teilweise hart erkämpft und sehr knapp.

Der 20:8-Sieg der U16 im Hinspiel spiegelt kaum wider, wie knapp die Partie tatsächlich war. „Ein Verein mit einem derart gutem Jugendprogramm wie die Hurricanes kommt ganz sicher mit konkreten sportlichen Ambitionen im Gepäck ins Wiesbadener ,Camp‘. Die Schönheit der hessischen Landeshauptstadt dürften sie ja mittlerweile zur Genüge kennen.“

Und was darf von den Wiesbadener Jungs erwartet werden? „Nun ja“, schmunzelte Head Coach Jonny Ihl, „prinzipiell haben wir eine neue Mannschaft. Wie am Anfang der Saison bereits gesagt haben wir über die Sommerferien bei den Spielern einen Entwicklungssprung erwartet und genauso ist es gekommen. In einigen Fällen mussten wir zweimal hinschauen und uns vergewissern, dass es immer noch dieselben Jungs sind, so stark haben sich einige verändert.“

Im Fokus der Vorbereitungen stehen somit die Kalibrierung vorhandener Bewegungsabläufe, das Einstudieren neuer Spielzüge und die Vorbereitung auf das Finale. „Und selbstverständlich wollen wir uns gebührend vom heimischen Publikum verabschieden und auch auf diesem Weg allen Eltern, Fans und Unterstützern herzlich danken“, sagt Ihl zum Schluss.

Der Zuschauer darf ein sehr interessantes Spiel erwarten: Strategisch prallen im wahrsten Sinne des Wortes zwei grundverschiedene Philosophien aufeinander. Dem körperlich betonten Laufspiel der Saarländer steht das filigrane Passspiel der Wiesbadener gegenüber. „Es wird spannend sein zu beobachten, welches System sich durchsetzen wird.“

“Let the boys play ball, Coach! Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel“, laden die U16-Verantwortlichen ein. Kick-off am Samstag, 19. August, ist um 14 Uhr in der Wiesbadener Willy-Brandt-Allee 17.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren