Nur Hall zweimal unterlegen

Wiesbaden empfängt am 29. Juli im GFL-J-Viertelfinale Razorbacks

Von: Michael Wiegand

Etwas holpriger als für Wiesbaden verlief die GFL-J-Saison für Fürstenfeldbruck: Sieben Siege und drei Niederlagen – darunter zwei gegen Süd-Meister Schwäbisch Hall – stehen für die Razorbacks zu buche.

Nun gastieren die Razorbacks am Samstag, 29. Juli, bei den Phantoms in der Willy-Brandt-Allee 17 zum Viertelfinale um die Deutsche Football-Meisterschaft. Kick-off ist um 15 Uhr.

In Mannheim startete das Team aus Fürstenfeldbruck mit 20:8 in die Saison, überzeugte in Hall trotz 22:28-Niederlage und gewann anschließend in Nürnberg eindrucksvoll mit 68:12. Das 42:0 gegen die Freiburg Sacristans und der hohe 52:14-Erfolg über Stuttgart machten deutlich, wie stark Fursty ist. Vielleicht auch deshalb verzichteten die Rhein-Neckar Bandits danach auf eine Reise nach Fürstenfeldbruck; das Spiel wurde 20:0 für Fursty gewertet.

Das Aus im Titelrennen folgte für die Razorbacks am 18. Juni bei den Scorpions, denen sie 14:22 unterlagen. Die 16:32-Niederlage gegen Hall fiel entsprechend nicht mehr ins Gewicht, doch überzeugte Fursty danach nochmal beim 50:28 gegen Nürnberg und beim 34:20 in Freiburg.

Dank des gewonnen direkten Vergleichs mit den Scorpions, die ebenfalls auf 7:3 Siege kamen, stehen die Razorbacks nun im Viertelfinale der GFL-J.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren