Noch drei Schritte zu gehen...

Wie wichtig Special Team sind erlebte man beim U19 Comeback und 42:20 Sieg über die Hanau Hornets

Von: Phantoms Jugend

(C) Raphael Gardoni

Am Ende stand ein deutliches 42:20 auf der Anzeigetafel im Europaviertel und die Freude bei den Anhängern der Wiesbaden Phantoms U19 war groß. Man hatte den Aufsteiger auch im Rückspiel deutlich besiegt. Allerdings sah es danach lange nicht aus. Zur Halbzeit stand es noch 14:14, nachdem das Team von Cheftrainer Christian Freund, sogar einer 14:6 Führung der Hornets hinterherlaufen musste.

Dabei hatte es gut angefangen für die 17-19jährigen. Mark Hood fing den zweiten Pass des Hanauer Quarterbacks ab und brachte die Offense um Tom-Emil Meissner an der eigenen 41 Yard Linie erstmals auf das Feld. Die gute Vorlage konnte man aber nicht nutzen, da man sich nach guten Aktionen durch eigene Fehler, dumme Strafen und anfänglicher Nervosität selbst um den Lohn der Arbeit brachte. Es musste erstmals gepuntet werden. Hanau nutzte dann ebenfalls seine drei Versuche nicht und die Offense stand erneut auf dem Feld. Wieder tat man sich gegen eine gut eingestellte Hanauer Verteidigung schwer und schickte erneut das Punt Team aufs Feld. Nun zeigte sich erstmals wie wichtig Special Teams im Football sein können. Hanaus Returner fing den Ball, verlor ihn beim direkt folgenden Tackle und Tobias Fabian sicherte den freien Ball. Die Offense blieb weiter auf dem Feld, dieses Mal tief in der Hanauer Hälfte und kurz drauf stand Etienne Cardoso das erste Mal in der Hanauer Endzone. Der Extrapunkt von Mark Hood verfehlte das Tor knapp. Special Teams Highlight Teil 2 war dann den Hanauern vorbehalten. Den Kick Off trug man postwendend zum Touchdown zurück und konnte auch den Zusatzpunkt erzielen. Mit 6:7 aus Sicht der Phantoms endete das erste Quarter.

Im zweiten Spielabschnitt waren es zuerst die Hornet, die einen sehenswerten langen Drive mit einem 14 Yard Lauf ihrers Quarterbacks Louis Jacob abschlossen und mit dem Zusatzpunkt auf 6:14 erhöhten. Kurz vor der Halbzeit fand Tom-Emil Meissner über 47 Yards seinen Receiver Nico Strahmann, um anschliessend für zwei Zusatzpunkte Tobias Wildenhain zu bedienen. Die letzten Versuche der Hornets das Scoreboard vor der Halbzeit noch einmal zu verändern, endeten mit einer Interception von Sofian Hassani. Mit 14:14 ging es in die Halbzeit.

Die Worte der Trainer auf Seiten der Phantoms hatten gewirkt. Zwei Spielzüge benötigte man und Jonny Maher fing völlig freistehend iin der Hanauer Endzone einen 13 Yard Pass von Meissner. Der Zusatzpunkt flog erneut am Tor vorbei. Hanau antwortete erneut. Zehn Mal lief man mit dem Ball um nach einem 70 Yard Drive durch David Minnemann den erneuten Ausgleich wieder herstellen zu können. Der Zusatzpunktversuch konnte von den Phantoms abgeblockt werden. Als ob es ein Weckruf war, übernahmen die Nachwuchsphantoms nun die Kontrolle über den Ball und das Spiel. Hanau wurde Konditionell etwas schwächer und musste den einen oder anderen Ausfall durch Verletzungen beklagen. Meissner fand Nico Strahmann über 15 Yards und Jan Seyffert erlief zwei Zusatzpunkte. Mit 28:20 wurden letztmalig die Seiten gewechselt.

Cardoso fing einen kurzen Pass von Meissner, Hood kickte das 25:20. Die folgende Angriffswelle der Hornets beendete ,im vierten Versuch, kurz vor Erreichen eines neuen First Downs, Omar Dittrich. Anschließend sicherte Special Teams Teil 3, nach einem erneuten Fumble des Hanauer Returners beim Punt, den Landeshauptstädtern den Ball. Dario Stief griff sich einen 11 Yard Pass von Meissner und Hood stellte das Endergebnis von 42:20 her.

Am Ende liess man die Zeit auslaufen und freute sich über den siebten Sieg im sechsten Spiel. Durch den Rückzug der Marburg Mercenaries ist das eigentlich für das kommende Wochenende geplante Rückspiel bereits für Wiesbaden gewertet. So hat man also eine Woche mehr Zeit kleine Verletzungen auszukurieren und sich auf die Darmstadt Diamonds vorzubereiten. Diese verloren ihr Rückspiel im Saarland mt 7:21. Das Spiel im Europaviertel findet im Rahmen des "Hessenderby Gamedays" am 24.06.2017 statt. Kick Off ist bereits um 14:00 Uhr.

Von Seiten der Phantoms geht ein großes Danke an die Hanau Hornets für ein faires, hartes und spannendes Spiel. Die besten Genesungswünsche an die verletzen Spieler. Wie sehen uns 2018 wieder.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren