Coach´s Corner GFL Juniors

Interview zum ersten Saisonabschnitt mir U19 Headcoach Christian Freund

Von: Michael Wiegand

(C) Clemens Maas

Wie sieht Dein Fazit nach drei Spieltagen in der GFL-J aus?

Wir sind besser als gedacht. Klingt blöd, aber nachdem wir nach der erfolgreichen 2016er Saison die meisten erfahrenen Spieler in der Defense verloren hatten und uns im Winter hier neu aufstellen mussten, stehen wir als beste Defense der Gruppe Mitte nach dem dritten Spieltag gut da. Uns hat es wahnsinnig weitergeholfen dass mit Holger Hasenöhrl ein alter Phantom als Linebacker Coach eingestiegen ist und Nicolas Becker zur richtigen Zeit als DB Coach vor der Tür stand. Die Erfahrung der beiden als Spieler bringt unsere Jungs weiter. Coach Tepper als Coordinator kann das Puzzle aus Line, Secondary und Backfield nun entspannter zusammensetzen, als wir dies noch im Dezember bei den ersten Einheiten auf dem Feld vermuteten. Offensiv macht Dennis Eckstein einen super Job, nach zwei Jahren Offensive Line Coach bringt er die Jungs zusammen mit Bernd Günther gerade auf ein neues Level. Dass Dennis unter Bernd mal gespielt hat, ist quasi das Sahnehäubchen. Auch Coach Meissner für die Quarterbacks, Coach Sievert für unsere erfolgreiche Running Back Squad und Coach Netz, der mit seinen 21 Jahren schon viel an Erfahrung an die Jungs weitergeben kann, komplettieren einen harmonisch arbeitenden Trainerstab. Als Head Coach muss ich den Haufen nur zusammenhalten. Unsere Phans dürfen sich also noch auf viele spannende Spiele freuen.

Was kann die U19 dieses Jahr erreichen?

Wenn am Ende eine 10:0-Saison steht, wäre das ein Traum, aber sind wir realistisch: Die Play-offs sind das Ziel, ein Heimspiel gegen den Zweiten aus dem Süden ein Bonbon und ganz ohne Niederlage wird es wohl auch nicht gehen. Aber das Team ist hungrig und der Gegner muss erst mal kommen. Mit Darmstadt haben wir bereits einen Gegner gespielt, der hinter meinen Erwartungen zurückbleibt. Saarbrücken und vor allem Mainz, die mich dieses Jahr überraschen, stehen in den nächsten zwei Wochen auf dem Programm. Schauen wir mal.

Wie wichtig ist eine gute Footballausbildung in den U-Teams eines Clubs?

Immens wichtig. Wir als Verein geben jedes Jahr viel dafür, dass wir ausgebildete, lizenzierte Trainer im Jugendbereich haben. Dass wir früh mit unserer Phantoms-Version des bekannten Seahawks Tackling beginnen. In der U13 macht man die ersten Schritte und soll den Sport kennen und lieben lernen. Die U16 baut die Kenntnisse dann weiter aus. In der U19 kommt, bedingt durch die Bundesliga, Geschwindigkeit und Athletik hinzu und auch eine immer wichtigere Bedeutung. Reichte früher meist ein Schubsen oder in den Weg stellen, muss man nun mehr Kraft und Technik einsetzen, um den Gegner zu blocken oder zu tacklen. Was einmal falsch beigebracht wurde, kann man schwer wieder einem jungen Menschen abgewöhnen. Uns ist es daher auch wichtig, in „Coach the Coach"-Seminaren im Winter unser Wissen zu teilen und weiterzugeben. Im Jugendbereich ist man dazu manchmal auch noch Ersatzpapa für ein paar Stunden in der Woche. Somit sind auch die Vermittlung von Werten und vor allem dem Team-Gedanken ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren