Chance auf den Regionalligatitel vertan

U16-Phantoms belegen nach 0:32 im Saarland Platz drei

Von: Michael Wiegand

Die Chance war da. Nach den 32:26- und 14:6-Erfolgen über Bad Homburg und Saarland führte die U16 der Wiesbaden Phantoms die Regionalliga an. Nach dem 17:26 bei den Sentinels in der Vorwoche hätte den jungen Wiesbadenern nun bei den Hurricanes ein Unentschieden gereicht, um die Sentinels wieder zu überholen. Doch es sollte nicht sein – Mit 0:32 verlor das Team von Head Coach Manuel Tepper im Saarland und damit auch den direkten Vergleich. Mit 4:4 Zählern sind die Phantoms damit Dritte hinter den punktgleichen Sentinels und Hurricanes.

Nach einer Interception gingen die Hurricanes im ersten Quarter in Führung und erhöhten durch eine Conversion auf 8:0. Bis zum Ende des ersten Spielabschnitts folgten zwei weitere Interceptions und schließlich zu Beginn des zweiten Quarter das 14:0 durch die Gastgeber.

Highlight der Phantoms bis zur Halbzeit war eine Interception durch Tanaka Chiawaza, aus der die jungen Wiesbadener aber nichts Zählbares machen konnten.

Als die Hurricanes ihren dritten Touchdown erzielten und dank einer Conversion nochmals zwei Punkte zum 22:0 auf die Anzeigetafel brachten, waren nur noch rund zwei Minuten in Quarter drei zu spielen. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Saarländer durch einen Quarterback Sneak von der 2-Yard-Linie und einer Conversion für die Vorentscheidung.

Dass die Gastgeber nun einen Onside Kick durchführen würden, hatten die Phantoms sicherlich nicht auf dem Schirm und entsprechend gelang auch dieses Play der Hurricanes.

Chiawaza zweite Interception des Tages brachte die Phantoms danach zwar nochmals in Ballbesitz, dieses Mal endete der Drive aber in der eigenen Endzone und einem Safety für die Saarländer, die das Ergebnis dadurch auf 32:0 schraubten.

Zurück zur Übersicht