„Ich habe jetzt viel mehr Verantwortung“

Interview mit Phantoms-Quarterback Niklas Wölbert

Von: Michael Wiegand

Wie hast Du Dein erstes GFL2-Spiel gegen Kirchdorf als Quarterback erlebt?

Eigentlich war die Vorfreude über die ganze Woche hinweg größer als die Nervosität. Gerade weil die Coaches mich gut vorbereitet haben. Im ersten Drive hat man dann allerdings leider gesehen, dass ich eben doch ein wenig nervös war. Die Interception war natürlich ärgerlich, hat mich aber auch aufgeweckt. Direkt der nächste Drive war dann besser und da haben wir ja auch gepunktet. Von da an war ich dann auch deutlich ruhiger.

Bist Du mit Deiner Leistung zufrieden?

Ich erwarte selbst immer sehr viel von mir, daher kann ich mit meiner Leistung nicht zu 100 Prozent zufrieden sein. Im Großen und Ganzen denke ich aber, dass ich in den vergangenen beiden Wochen einige Schritte in die richtige Richtung gemacht habe und mit den weiteren Trainingseinheiten werden wir uns auch als Team immer besser einspielen.

Was kannst Du verbessern?

Ich muss Leichtsinnsfehler wie die Interception und die Fumbles abstellen. Das sind Sachen, die mich extrem nerven, weil sie furchtbar unnötig sind. Ich möchte außerdem gerne besser Defenses lesen, um es unserer Offense leichter zu machen.

Trainierst Du jetzt als Starter anders als zuvor?

Eigentlich nicht. Aber ich habe jetzt natürlich viel mehr Verantwortung. Die Trainingsanteile haben sich durch Prestons Abgang auch geändert. Das heißt, ich nehme auch mehr Plays im Training, was mich voranbringt.

Wie bereitet man sich als Quarterback auf das nächste Spiel vor?

Ich versuche so viel es geht Video von unseren Gegnern zu gucken. Dann habe ich schon eine vage Vorstellung davon, was mich im Training und am Gameday erwartet. Was die Coaches und ich im Video gesehen haben, wird dann im Training von der Defense simuliert, um dem Team einen praktischen Eindruck zu vermitteln.

Wie sieht Dein Lieblingsspielzug aus?

Ich habe keinen wirklichen Lieblingsspielzug. Am liebsten ist mir, wenn am Ende eines Spielzugs die Arme des Schiedsrichters in den Himmel zeigen. Ansonsten mag ich als Quarterback natürlich gerne Passspielzüge. Vor allem Flood-Konzepte und kurze Pässe liegen mir.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren