Wiesbaden muss ein zweites Mal nach Ravensburg

Phantoms-Gastspiel aufgrund Gewitters aus Sicherheitsgründen abgebrochen

Von: Michael Wiegand

Kein Sieg, keine Niederlage, kein Unentschieden. Die Wiesbaden Phantoms kehrten ohne Ergebnis von ihrem Gastspiel bei den Ravensburg Razorbacks zurück. Der Grund: Das Spiel wurde aufgrund eines nahen Gewitters aus Sicherheitsgründen abgebrochen.

Gleich im ersten Play nach dem Kick-off-Return spurtete Ravensburgs Quarterback William Benson über 63 Yards in die Endzone der Gäste, die auch den PAT durch Patrick Reinisch hinnehmen mussten. Der folgende Wiesbadener Drive endete nach sieben Plays und einem Punt, doch der zweite Drive der Razorbacks sollte nicht ausgespielt werden. Das Schiedsrichtergespann unterbrach das Spiel um 17.17 Uhr, zwei Minuten und 17 Sekunden nach dem Anpfiff, da am Horizont immer wieder Blitze zu sehen waren.

Die Razorbacks zogen sich in ihre Kabine unter der Haupttribüne zurück, während die Phantoms knapp eine Stunde zwischen ihrer Kabine und dem Feld hin und her tigerten. Fast alle wollten das Spiel wieder aufnehmen, die Referees ließen sich jedoch Zeit und wägten das Für und Wieder des zweiten Anpfiffs nicht zuletzt unter Zuhilfenahme von Wetterprognosen ab.

Knapp eine Stunde nach der Unterbrechung erfolgte der zweite Anpfiff, doch nach wenigen Plays brach der White Head das Spiel endgültig ab, nachdem weitere Blitze, dieses Mal offenbar noch näher am Feld, zu sehen waren.

Das Wiederholungsspiel soll nun voraussichtlich am 10. September in Ravensburg stattfinden.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren