Coach´s Corner mit Reinhold Pradt

Landesligasaison geht in die heisse Phase

Von: Phantoms Herren

Wie motivierend kann ein dermaßen hoher Sieg wie gegen die Hurricanes für die Schlussphase der Saison sein?

Naja, es war auf alle Fälle einmal gut, dass unsere Offense ohne Fehler gut “geklickt“ hat. Das bringt uns auch weiter nach vorne, so wie das Spiel gegen Bad Homburg, das wir zwar verloren hatten, aber das uns ebenfalls weiter gebracht hat.

Wie erklärst Du Dir die Punkteexplosion gegen die Saarland Hurricanes?

Eine Punkteexplosion hatte es tatsächlich gegeben, aber das war dem Umstand geschuldet, dass wir endlich mal einen Drive zu Ende gespielt haben... sprich „gefinished“ haben und den Ball von der Red Zone in die Endzone gebracht haben. Wichtig war in diesem Zusammenhang, dass wir in solchen Situationen keine Fehler gemacht haben… oder zumindest nur sehr wenige.

Wie bereitest Du das Team auf die beiden entscheidenden Spiele gegen Offenbach und Pirmasens vor?

Vorbereitung gegen Offenbach und Pirmasens... Nun ja, wir machen alles wie immer! Es wäre ein eklatanter Coach-Fehler, etwas wirklich anders zu machen als sonst, nur weil es in die entscheidende Phase geht. Dann würden wir uns unserer Stärke berauben, nur weil wir glauben würden, etwas „noch“ besser machen zu können. Nein! Wir machen das, was wir immer machen und dann auch hoffentlich auch tatsächlich auf den Punkt umsetzen können. Nichts anderes! Alles anderes würde uns hinten herunterfallen lassen. Und ich bin lange genug dabei, diesen klassischen Coaching-Fehler nicht zu begehen.

Über welche Entwicklung in der laufenden Saison freust Du Dich am meisten?

Es liegt ganz klar auf den Hand: Wenn wir vergangenes Jahr nicht die Entscheidung getroffen hätten, die Spieler und das Team in den Vordergrund zu stellen, dann wären wir heute nicht da, wo wir momentan stehen! Eigenständigkeit und uns auch in Ruhe eigenständig und eigenverantwortlich arbeiten zu lassen und somit die Spieler der Herren II vollumfänglich zu respektieren war die beste und größte Entwicklung in dieser Saison.

Wärst Du mit dem Abschneiden Deines Teams auch noch zufrieden, wenn es die beiden Spiele gegen Offenbach und Pirmasens verlieren würde?

Na klar wäre ich zufrieden. Denn wir haben im Gegensatz zu letzten Jahr beziehungsweise den beiden vergangenen Jahren wieder einmal einen positiven Record erspielt. Aus dem Nichts heraus und auch noch in dieser unglaublich schweren und anspruchsvollen Liga. Das ist ein Erfolg, den man wohl einfach so nicht wiederholen kann. Die beiden Spiele gegen Offenbach am Samstag um 14 Uhr im Europaviertel in Wiesbaden und danach gegen Pirmasens sind das Zünglein an der Waage. Eines davon vielleicht noch gewinnen und mit ein wenig Glück stehen wir auch noch in den Play-offs... ein Traum! Aber erst einmal noch eines gewinnen! Wir haben bereits jetzt aber einen positiven Record. Wahnsinn! Jetzt geht vielleicht noch mehr... das, was ich von den anderen Kollegen und Head Coaches geschrieben bekomme, lässt zudem den erworbenen Respekt uns gegenüber klar erkennen. (grinst)  Und darüber hinaus lese ich heraus, dass man nicht unbedingt „leichten Herzens“ gegen uns spielt.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren