Mission Titelverteidigung

U21 startet in kurze Herbstsaison

Von: Phantoms Herren

Seit einigen Jahren spielen in der Saison mit der GFL2 und der Landesligamannschaft zwei Teams im Herrenbereich, dabei können junge Spieler bis 21 Jahre im Rahmen der Kadettenregelung des AFVD beliebig oft in beiden Teams auflaufen. Regelmäßig bietet der Landesverband im Herbst dann eine eigene Liga für diese Spieler im Rahmen der U21 an.

Allerdings erst 2016 fanden auch Spiele statt, da es mit der Spielgemeinsachaft aus Rodgau Pioneers und Hanau Ravens auch einen Gegner für die Wiesbaden Phantoms gab. 44:0 auf eigenem Platz und 36:0 auswärts lauteten die eindeutigen Ergebnisse der Mixmannschaft aus U19, Landesliga und GFL2 Spielern.

Dieses Jahr sah die Meldelage anders aus. Vier Vereine hatten eine Mannschaft gemeldet, drei Spiele sollten in einer einfachen Runde gespielt werden, aber oft kommt es anders als man denkt. Der Nachwuchs des Oberligisten Hanau Hornets meldete bereits früh die Mannschaft wieder ab und auch der Konkurent in der GFL2 aus Gießen konnte keine Mannschaft stellen. Somit gibt es auch dieses Jahr nur zwei Spiele, dieses Mal gegen ein Team der Marburg Mercenaries. 2017 erreichten die Mercenaries in der GFL das Viertelfinale, die U19 meldete aber bereits nach vier Spielen aus der GFL Juniors ab. Hier unterlag man dem Phantoms Nachwuchs zu Saisonauftakt 60:6.

Wie nun die Leistungsfähigkeit des Nachwuches in 2017 aussieht erleben wir am Sonntag, dem 15.10. beim Eröffnungsspiel in Marburg. Kick-off im Georg-Gassmann-Stadion ist um 15:00 Uhr. Bereits eine Woche später endet die Saison in Wiesbaden, hier wird um 14:00 Uhr im Europaviertel gespielt.

Nicolas Becker, Defensive Back Coach der U19. leitet das Teams als verantwortlicher Trainer und hat mit Alexander Kress für die Offense, sowie Nana Samuel Ntim Owusu und Benjamin John, GrFL2 erfahrene Spieler in der Defense an seiner Seite.

Vor der NFL am Sonntag als hessicher Football in Marburg. Dem Sonntagsausflug steht nichts im Wege.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren